SV 1922 Walsdorf e.V.
SV 1922 Walsdorf e.V.

Nächste Begegnung

... lade Modul ...
SV 1922 Walsdorf II auf FuPa

Hier finden Sie uns

SV Walsdorf
Taunusstr. 14

65510 Idstein

Kontakt

1. Vorsitzender Wolfgang Rosam

Telefon: 06434 1213

E-Mail: Rosam@t-online.de

 

2. Vorsitzender Kai Trawnitschek

Telefon: 06434 904460

E-Mail: kai.trawnitschek@gmail.com

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

22.05.2016 S Walsdorf II gegen SSV Hattenheim II 9:0 (3:0)

Einen standesgemäßen Pflichtsieg feierte das Team gestern im wahrscheinlich vorletzten Saisonheimspiel (ggf. Religation) gegen den SSV Hattenheim. Nominell extrem offensiv aufgestellt, dauerte es jedoch ein paar Minuten, ehe das Team richtig im Spiel war. Bevor Schneider das 1:0 erzielte, wurden wir die ganze Saison schon, erst mal einige gute Chancen verballert. Nach dem 1:0 wurde es dann aber besser und Schneider erzielte auch die nächsten beiden Treffer, Vorlagengeber waren zwei mal Menner und einmal Honisch. Nach der Pause dann das selbe Bild, viel Ballbesitz und Torchancen für unser Team gegen einen nun immer schwächer werdenden Gegner. Menner zwei mal und Honisch mit Ihren Treffern eröffneten dann wieder das Tore schießen im zweiten Durchgang. Da ließ sich auch Torjäger Frenzel nicht lange Lumpen und steuerte auch noch einen Doppelpack bei. Den Schlusspunkt setzte dann Abwehrchef Gernand, als er im Stile von Lucio bei einem Angriff das neunte Tor erzielte. Bleibt festzuhalten, dass der Sieg auch in der Höhe gegen einen völlig überforderten Gegner vollkommen verdient war. Im Gegenteil, leider wurde es im Fernduell mit Eltville verpasst, weiter an Boden im Torverhältnis gut zu machen. 5 Tore gilt es nun im letzten Saisonspiel in Presberg aufzuholen, andernfalls muss unser Team den Umweg über die Religation gehen, um in die B-Liga aufzusteigen. Schon jetzt bleibt aber festzuhalten, das unsere 1b ein wirklich tolle Runde bisher spielt!

 

Tore: 1,2,3:0 jeweils Schneider, 4:0 Menner, 5:0 Honisch, 6:0 Frenzel, 7:0 Menner, 8:0 Frenzel, 9:0 Gernand

Team: Ohlde - Semmler, Gernand, Zahn - Menner, Ernst, Riber, Honisch, Kramer - Schneider, Frenzel

15.05.2016 Türk Bad Schwalbach gegen SV Walsdorf II 0:3 (0:1)

Die 1b des SVW musste heute zum Auswärtsspiel nach Bad Schwalbach. Gegen den Gegner von Türk Spor musste man im Hinspiel eine 1:3 Heimniederlage quittieren. Da der 2. Tabellenplatz gesichert war konnte man befreit aufspielen und erarbeitete sich so früh eine deutliche Überlegenheit und viele Torchancen. Doch selbst beste Gelegenheiten von Menner, Schneider, Honisch, Manganaro und Semmler wurden in den ersten 25 Minuten vergeben. Der Gastgeber selbst war lediglich einmal durch einen Konter gefährlich. Mit zunehmender Spieldauer steigte der Frust beim SVW wegen der vergebenen Chancen. In der 38. Minute hatte man den Torschrei schon auf den Lippen, als ein Kopfball von Budde vom Aluminium knapp vor der Linie landete. Kurz vor der Halbzeit konnte ein Zuspiel im 16er von Bad Schwalbach nur per Hand geklärt werden. Honisch verwandelte in der Folge den fälligen Strafstoß sicher.
Zur 2. Hälfte kam Benno Zeiß in die Partie und ersetzte Semmler. Zeiß konnte sich nach wenigen Minuten bereits als Torschütze feiern lassen nachdem er eine von Honisch getretene Ecke per Kopf ins Netz wuchtete. Bei dieser Ecke verletzte sich Budde und musste ausgewechselt werden. So wurde Semmler bereits in der 53. Minute wieder eingewechselt. Der Gastgeber verschrieb sich jetzt komplett der Defensive und verteidigte mit allen Mann. Zudem wurde insgesamt weit über 20 mal gewechselt was ein schnelles Spiel unterband. In der 70. und 75. Minuten ersetzten Frenzel und Pakmur dann Manganaro sowie Schneider. Beide hatten dann noch weiter Möglichkeiten und nach Assist von Pakmur konnte Menner dann mit dem 3:0 für den Schlusspunkt sorgen.

 

Es spielten: Ohlde, Semmler, Gernand, Budde, Zahn, Neubauer, Kramer, Manganaro, Honisch, Menner und Schneider (eingewechselt: Zeiß, Frenzel und Pakmur)

08.05.2016 SV Langenseifen gegen SV Walsdorf II 0:2 (0:0)

Im Spitzenspiel der C Liga Rheingau-Taunus musste die 1b gestern in Langenseifen auf Tore- und Punktejagd gehen. Mit einem Sieg konnte man mindestens Tabellenplatz 2 sichern, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, während es für Langenseifen die letzte Chance war nochmals ins Rennen um die beiden ersten Plätze einzugreifen.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Partie. Nach wenigen Minuten konnte Pascal Menner das erste mal gefährlich vor dem Tor auftauchen. Sein Schuss aus spitzem Winkel wurde jedoch sicher pariert. Der Gastgeber legte eine harte Gangart an den Tag und zeigte seine Erfahrung was zu vielen kritischen Entscheidungen des Schiedsrichter führte. Ein spielerischer Leckerbissen war nicht zu sehen und auf dem langen Hartplatz auch nicht möglich. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten Pascal Honisch, Daniel Schneider und wiederum Pascal Menner weitere Chancen, während auf der anderen Seite Keeper Ohlde zwei, drei gefährliche Situationen entschärfte. Die Verteidiger Budde und Gernand ließen die Offensive Langenseifens nur an der kurzen Leine und so ging es ohne Tore in die Kabinen.
Auch in Halbzeit 2 blieb die Partie spannend. Die Offensive um Schneider, Menner und Honisch vergab weitere Chancen und auch Fernschüsse von Neubauer sowie Riber fanden nicht den Weg ins Netz. In der Defensive musste man jederzeit Wach sein und die vielen langen Bälle abfangen. Nach 75. Minuten wurden mit Benno Zeiß und Fernando Manganaro zwei frische Kräfte ins Spiel gebracht. Sie ersetzten Riber und Blümel. Nur 3 Minuten später konnte der SVW dann jubeln. Nachdem Schneider sich im 16er gegen mehrere Spieler durchsetzte legte er für Menner quer der sich für seine viele Arbeit belohnte. In der Folge versuchte Langenseifen alles um noch zum Ausgleich zu kommen. Doch die SVW Defensive hielt dicht und konnte in der Nachspielzeit einen Konter, eingeleitet von Manganaro, über Menner und schließlich Honisch erfolgreich zum 2:0 abschließen.

 

Tore: 0:1 Menner (80.), 0:2 Honisch (90.)

Team: Ohlde - Semmler, Budde, Gernand, Zahn - Honisch, Neubauer, Riber (Zeiss 75.), Blümel (Manganaro 75.) - Menner, Schneider

 

01.05.2016 SV Walsdorf II gegen SG Orlen II 6:1 (4:0)

Einen eindrucksvollen Heimsieg konnten gestern unser Team im Spitzenspiel gegen die SG Orlen landen. Nach langer Zeit konnte Trainer Seitz fast wieder aus den Vollen schöpfen und dementsprechend motiviert und engagiert zeigte sich das Team auch von der ersten Minute an. Orlen fand gegen unser frühes Pressing und die schnellen Zuspiele in die Spitze keine Mittel und sah sich permanend in die Abwehr gedrückt. Honisch war es dann, der mit einem satten Linksschuss das Torfestival eröffnete. Nur kurze Zeit später konnte Frenzel,  der nach  langer Verletzungspause sein Comeback gab, auf 2:0 erhöhen. Erneut Honisch und danach ebenfalls erneut Frenzel konnten noch vor der Pause zum auch in der Höhe verdienten 4:0 erhöhen. Hierbei taten sich Kramer und Schneider als Vorlagengeber hervor. Mehrere gute Chancen wurden vor der Pause sogar noch liegen gelassen und auch unsere Abwehr spielte hochkonzentriert und lies keine nennenswerte Chance zu. Insgesamt eine bärenstarke erste Halbzeit unserer Mannschaft.

Nach der Pause verflachte dass Spiel dann ein kleinwenig und Orlen war um Schadensbegrenzung bemüht. Dies gelang aber nur halbwegs da Schneider zum dritten Mal uneigennützig auf Frenzel passte, der gekonnt zwei Spieler stehen lies und den Ball im Stile eines Topstürmers verwandelte. 5:0 nach 60. Minuten! Erst jetzt kam auch Orlen zu einer Chance und erzielte aus stark abseits verdächtiger Position den Ehrentreffer. Der Schlusspunkt sollte aber unserem Team heute gehören, als der bisher als Vorlagengeber auffällige Schneider eine Vorlage des emsigen Neubauers zum 6:1 einnetzte! Mit dieser Leistung sendete man klare Signale nach Eltville, dass wir weiterhin um Platz 1 kämpfen werden. Kommenden Sonntag steht schon das nächste Spitzenspiel in Langenseifen an, doch mit der gestern gezeigten Leistung können wir mit einer Menge Selbstvertrauen dort hin reisen!

 

Tore: 1:0 Honisch (22.), 2:0 Frenzel (29.), 3:0 Honisch (35.), 4:0 Frenzel (38.), 5:0 Frenzel (59.), 5:1 (65.), 6:1 Schneider (75.)

Team: Ohlde - Zahn (Pakmur 80.), Budde, Gernand, Semmler - Menner (Blümel 46.), Kramer, Honisch, Neubauer - Frenzel (Kraus 70.), Schneider - Bank: Otto, Riber, Ben. Zeiss, Manganaro

24.04.2016 JSG Aarbergen II gegen SV Walsdorf II 0:3 (0:0)

Ein hartes Stück Arbeit musste unsere Mannschaft gestern in Aarbergen verrichten, eher der Auswärtssieg in trockenen Tüchern war. Erschwerend hinzu kam, dass gestern insgesamt 7 Spieler aus der vermeintlichen Stammformation fehlten. Trotz allem übernahm man auch in diesem Spiel mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen das Kommando und erspielte sich früh im Spiel einige gute Möglichkeiten, die leider nicht verwertet werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel dann zerfahrener und es gab viele verbissene Zweikämpfe auf beiden Seiten. Glück hatte das Team nach einer Standardsituation, als der Gastgeber nur die Latte traf. So ging es mit 0:0 in der Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde das Team dann deutlich zielstrebiger und konnte schon kurz nach der Pause durch Menner nach Vorlage von Schneider mit 1:0 in Führung gehen. Nun kippte das Spiel immer mehr in unsere Richtung und Kramer konnte dieses mal nach Vorarbeit von Neubauer trocken aus 20 Metern zum 2:0 vollenden. Nun ließ die Moral der Gastgeber deutlich nach und man spielte im Stile einer Spitzenmannschaft die restliche Spielzeit herunter. Hierbei konnte sogar noch ein dritter Treffer durch Schneider nach Vorlage von Esser erzielt werden. Da die Abwehr im zweiten Durchgang gewohnt konzentriert agierte, ließ man auch keinen Gegentreffer mehr zu. Insgesamt ein verdienter Sieg, obwohl doch gerade in der ersten Halbzeit viel Sand im Getriebe war. Erfreulich, dass man nun endlich punktgleich mit dem Tabellenführer Eltville ist und alle Nachholspiele gewonnen werden konnten, inklusive dem 1:7 Auswärtssieg vergangenen Dienstag in Meilingen! Wie auch schon die letzten Wochen gilt es nun zu hoffen, das einige verletzte Spieler im laufe der Woche zurückkehren, damit man zum Spitzenspiel gegen Orlen aus den vollen schöpfen kann.

 

Tore: 0:1 Menner (48.), 0:2 Kramer (55.), 0:3 Schneider (78.)

Team: Otto - Zahn, Riber, Budde, Semmler - Frenzel (Pakmur 75.), Kramer, Neubauer, Esser (Kellings 84.) - Menner (Hartmann 82), Schneider

17.04.2016 SV Walsdorf II gegen SV Hettenhain II 7:0 (2:0)

Einen Pflichtsieg landete gestern die Mannschaft gegen den FC Hettenhain. Anders als letzte Woche verzeichnete man diesmal einen Blitzstart und ging bereits in der 5. Minute durch Schneider in Führung, Honisch legte diesen Treffer wunderbar auf. Im Anschluss daran dauerte es eine Weile bis man wieder zu klaren Torchancen kam und insgesamt wirkte die Mannschaft in den ersten 30. Minuten nicht so richtig wach. Trotzdem hatte man die Überlegenheit und Honisch konnte in der 32. Minute das 2:0 erzielen. In der Halbzeitpause appellierte dann Trainer Seitz an das Team, mehr zu investieren und die Ansprache fand anscheinend gehör. Das 3:0 fiel durch ein Eigentor und erneut Schneider, diesmal nach Vorlage von Esser traf zum 4:0. Nun hatten man wieder Chancen im Minutentakt und Honisch konnte per Doppelpack auf 6:0 erhöhen, Vorlagengeber waren erneut Esser sowie Schneider. Den Schlusspunkt markierte dann Kramer zum 7:0. Ein verdienter Sieg, der zu keiner Zeit gefährdet war. Ebenfalls erfreulich, dass man bisher die nach wie vor vielen Verletzten hervorragend kompensieren konnte und sich in dieser Zeit eine Blöße gab. Bereits morgen gehts zum Nachholspiel nach Meilingen, wo schon die 1a festgestellt hat, dass dort die Trauben sehr hoch hängen. Auf dem Weg zum Aufstieg muss aber auch diese Hürde genommen werden.

 

Tore: 1:0 Schneider (5.), 2:0 Honisch (32.), 3:0 Eigentor (55.), 4:0 Schneider (64.), 5:0 Honisch (72.), 6:0 Honisch (75.), 7:0 Kramer (79.)

Team: Otto - Zahn, Riber, Budde, Semmler - Blümel (Kraus 77.), Kramer, Zeiß (Neubauer 46.), Esser - Honisch, Schneider (Hartmann 75.)

10.04.2016 SG Gladbach/Hausen II - SV Walsdorf II 1:6 (1:4)

Einen hochverdienten Auswärtssieg feierte die Mannschaft gestern bei der SG Gladbach Hausen. Zunächst war man aber nicht richtig bei der Sache und der Gegner ging früh nach einer Ecke in Führung. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und Honisch verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:1. Nur kurze Zeit später konnte Menner nach schöner Einzelleistung das 1:2 erzielen. Danach übernahm unsere Mannschaft klar das Kommando und ließ Ball und Gegner clever laufen. Die Tore zum 1:3 und 1:4 noch vor der Pause durch erneut Menner und Schneider waren der verdiente Lohn dafür. Semmler konnte sich hier gleich zwei mal als Vorlagengeber in Szene setzten.

Nach der Pause dann weitere viel Ballbesitz und viele Chancen für uns. Honisch und abermals Menner mit seinem dritten Treffer schraubten dann das Ergebnis zum auch in der Höhe verdienten 1:6 Auswärtserfolg. Vorlagengeber waren hier Budde und Esser gewesen. Berücksichtigt man erneut die lange Liste an Ausfällen, eine gute Vorstellung des Teams. Bleibt zu hoffen, dass nun vor den entscheidenden Wochen einige Spieler in den Kader zurückkommen, um dann für alle Fälle gewappnet zu sein. Kommenden Sonntag ist die 1b des FC Hettenhain zu Gast, wo alles andere als ein Sieg nicht zählt um weiter an Eltville zu bleiben und den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

 

Tore:

1:0 (8.), 1:1 Honisch (15.), 1:2 Menner (20.), 1:3 Menner (31.), 1:4 Schneider (33.), 1:5 Menner (61.), 1:6 Honisch (69.)

 

Team:

Otto - Zahn, Riber, Budde, Semmler - Esser, Honisch, Kramer, Blümel - Menner, Schneider

03.04.2016 SV Walsdorf II - SV Heftrich II 2:0 (1:0)

Im Derby am gestrigen Sonntag mussten wir leider erneut auf einige Spieler verletzungsbedingt verzichten und gewarnt vom Hinspielergebnis (0:0), ging man entsprechend vorsichtig in dieses Spiel. Trainer Seitz war gezwungen seine Abwehr umzustellen, doch dies gelang mit bravour. Zahn aus der 1a stabilisierte die rechte Außenbahn und Riber übernahm den Part neben Routinier Budde im Abwehrzentrum und Semmler spielte wie gewohnt sicher links außen. Schnell zeigte sich, das es in diesem Spiel trotz der langen Verletztenliste nur einen Sieger geben kann, und zwar den SVW. Nach einer kurzen Abtastphase vergab Schneider zunächst zwei gute Chancen, ehe er nach toller Vorlage von Blümel zum 1:0 traf. Auch danach blieb unsere 1b spielbestimmend und der Gegner fiel meistens nur durch rüde Grätschen auf. Gerade im Mittelfeld waren wir um die aktiven Blümel, Kramer, Esser, Kilian bzw, nach seiner Einwechslung Neubauer sehr emsig. Immer wieder kamen wir so zu weiteren guten Chancen, die leider liegen gelassen wurden.  Nach der Pause dann das selbe Bild, viele gute Möglichkeiten auf unserer Seite, doch der zweite Treffer wollte nicht fallen. Doch anders als gegen Oestrich blieb diesmal die Defensive konzentriert und man ließ keine nennenswerte Chance der Gäste zu. 10 Minuten vor Schluss eroberte dann Schneider clever den Ball im Mittelfeld und steckte auf Honisch durch, der cool zur 2:0 Entscheidung einschob. Damit hat sich unsere 1b wieder auf den zweiten Platz geschoben und bleibt weiter im Aufstiegsrennen. Erwähnenswert gestern noch, das Nico Neubauer nach 6-monatiger Pause schon früh für den Verletzten Marcel Kilian ohne Spielpraxis ins Team kam und seine Aufgabe mehr als ordentlich machte!

 

Team: Ohlde - Zahn, Riber, Budde, Semmler - Blümel, Kilian (18. Neubauer), Kramer (Kraus 79.), Esser - Honisch, Schneider

Tore: 1:0 Schneider (22.), 2:0 Honisch (80.)

28.03.2016 SV Walsdorf II - FC Oestrich 3:2 (1:0)

Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche im Spitzenspiel gegen Eltville war das Team gewillt, schnell wieder in die Spur zu kommen. Doch dies sollte letztendlich schwerer werden, als es zunächst aussah. Zwar musste man auf Gernand und Budde in der Innenverteidigung verzichten, doch dies war im Spiel nach vorne erst mal nicht ausschlaggebend. Honisch konnte dann Mitte der ersten Halbzeit endlich den verdienten Führungstreffer erzielen. Nach der Pause dann eine noch dominantere Phase, die mit dem 2:0 und 3:0 belohnt wurde. Kilian per Elfer nach Foul an Kramer und Frenzel waren die jeweiligen Torschützen. Nun schlich sich aber leider der Schlendrian ein und man kassierte innerhalb kürzester Zeit zwei unnötige Gegentore, die das Team nun mächtig ins schwimmen brachten. Da auch die Konterchancen nicht genutzt wurde, blieb es ein Zitterspiel bis zum Ende. Gerade so konnte man das 3:2 über die Bühne retten. Kommende Woche steht nun das Derby gegen Heftrich an, wo es gilt, weiter Boden auf Eltville gut zu machen!

13.03.2016 1. FC Kiedrich II gegen SV Walsdorf II 0:7 (0:5)

Nach fast drei Monaten Winterpause begann am gestrigen Sonntag endlich wieder die Rückrunde für die 1b des SVW. Und man kam überraschend gut aus den Startlöchern. Bereits in der Anfangsphase konnte Pascal Honisch per Doppelpack die Mannschaft in Führung bringen (5. und 9.Spielminute), nachdem er zuvor durch Pascal Frenzel und Fernando Manganaro jeweils perfekt freigespielt wurde. Auch danach war man klar spielbestimmend und erarbeitete sich Chance um Chance, drei davon konnte Pascal Frenzel nach Vorarbeit von Manganaro zweimal Mario Kramer zu einem lupenreinen Hattrick nutzen. Vor allem der emsige Kramer glänzte hierbei als Balleroberer und Vorbereiter auf ungewohnter Position im zentralen Mittelfeld. Ebenso stand die Abwehrkette um Dennis Gernand, Fabian Budde sowie Timo Semmler wie schon in der Hinrunde gewohnt sicher, so das Torhüter Steffen Ohlde nur selten eingreifen musste. Der Ball lief sicher durch die eigenen Reihen und auch die beiden Außenbahnspieler Patrick Frenzel und Manganaro trieben das Offensivspiel permanent an. Zur Pause wurden dann Benno Zeiß und Pascal Honisch (beide noch im Kader der 1a) durch Matthias Pakmur und Kapitän Christopher Riber ersetzt. Das Spiel verflachte dann ein wenig und der Gastgeber kam kurz auf, erzielte in dieser Phase aber kein Tor. Danach nahm man dann wieder selbst das Heft in die Hand und erneut Pascal Frenzel konnte mit seinem vierter Treffer daraus Kapital schlagen, diesmal in Szene gesetzt vom Sturmpartner Daniel Schneider. Den Schlusspunkt setzte dann Chris Riber mit einem satten Schuss aus 20 Metern zum auch in der Höhe verdienten 0:7 Auswärtserfolg.
Darauf gilt es sich aber nicht auszuruhen, kommt doch am kommenden Sonntag der selbsternannte Aufstiegsfavorit und derzeitige Tabellenführer Spvgg Eltville II nach Walsdorf. Hier kann die Mannschaft dann beweisen, wie gut sie aktuell wirklich drauf ist und ob sie bereit ist, den ersten Platz sich zurückzuerobern.
 
Aufstellung:
Ohlde - Semmler, Budde, Gernand, Benno Zeiß (Pakmur 46.) - Patrick Frenzel, Honisch (Riber 46.), Kramer, Manganaro - Schneider, Pascal Frenzel (Kraus 65.)
Tore:
0:1 und 0:2 Honisch (5., 8.), 0:3 0:4 0:5 und 0:6 jeweils Pascal Frenzel (17., 24., 28., 57.), 0:7 Riber (75.)

22.11.2015 SV Walsdorf II gegen SV Presberg II 6:0 (3:0)

1b gewinnt souverän und ist verdient Herbstmeister
Nach einem gelungen Heimspiel am gestrigen Sonntag konnte unsere 1b auch in der Höhe verdient mit 6:0 gewinnen und so die Herbstmeisterschaft eintüten. Bereits nach vier Minuten konnte Honisch mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern nach Vorlage von Kilian die Führung herstellen. Die Gäste, zuletzt mit einer Serie von drei ungeschlagenen Spielen, versuchten dann durch Kampf ins Spiel zu finden, doch die sichere Abwehr um Gernand und Budde von uns ließ kaum etwas zu. In der 20. Minute dann das 2:0 durch Frenzel, der ein Dribbling des Gästekeepers bestrafte, Ihm den Ball abluchste und den Ball sehenswert aus 15 Metern ins leere Tor schoss. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte erneut Frenzel auf 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel konnten wir erneut mit einem Blitzstart glänzen und Kilian traf per Heber zum 4:0 nach Vorlage von Frenzel. Den schönsten Treffer des Tages erzielte dann "Bro" Schneider per Kopf, nach dem er mustergültig per Flanke von Honisch bedient wurde. Schneider war dann auch der Schlusspunkt vorbehalten, nach dem er eine perfekte Vorlage des eingewechselten Pakmur nur noch ins Tor schießen musste. Da die Abwehr auch in der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Chance der Gäste mehr zu ließ, verbrachte unser Keeper Ohlde einen ruhigen Nachmittag. Somit endet eine fast perfekte Hinrunde standesgemäß und man darf gespannt sein, ob die Mannschaft um Ihre Routiniers und Kapitän Riber auch im neuen Jahr weiter auf der Erfolgswelle reitet. Hierfür wird in der Wintervorbereitung harte Arbeit notwendig sein, denn es gilt für jeden kommenden Gegner, alle wollen den Tabellenführer schlagen!

 

Es spielten: Steffen Ohlde - Timo Semmler, Dennis Gernand, Fabian Budde, Benno Zeiß, Pascal Honisch, Christopher Riber, Marcel Kilian, Fernando Manganaro, Daniel Schneider und Pascal Frenzel (eingewechselt: Matthias Pakmur, Sebastian Kellings und André Hartmann)

19.04.2015 SV Walsdorf II gegen 1. FC Hettenhain II 3:0 (2:0)

Nach der verpassten Chance in Eltville mit einem Sieg unter die Top 5 zu kommen, wollte es die 1b heute gegen den Gast aus Hettenhain besser machen. Kurzfristig musste man auf Stürmer Pascal Frenzel verzichten. Seinen Platz nahm wiederum Egzon Lohsaj ein. Nach Verletzungspause kehrte auch Caner Cinar zurück in die Startelf.

Der SV Walsdorf begann auf dem heimischen Rasen sehr offensiv und dominant. Die Offensive um Mario Kramer, Pascal Honisch sowie Egzon und Granit Loshaj brachte Hettenhains Defensive immer wieder in Bedrängnis. Erste gute Chancen wurden herausgespielt und nach 13 Minuten konnte Egzon Loshaj mit seinem Premierentor die verdiente 1:0 Führung erzielen. Über links wurde er von Mario Kramer angespielt. Hettenhains Keeper war zwar noch dran, konnte dem Ball aber nicht daran hindern im Netz zu landen. Kurze Zeit später legte der SVW nach tollem Solo von Pascal Honisch nach und erhöhte auf 2:0 (18. Spielminute). In der folge bestimmte man die Partie zwar weiterhin, verpasste es aber mehrfach die Führung auszubauen und musste sich bei Keeper Robert Otto bedanken, dass die 0 hinten stand nachdem er Hettenhains ersten gefährlichen Abschluss in der 44. Minute entschärfte.

Zur zweiten Halbzeit ersetzte dann Sven Blümel Pascal Honisch, welcher ebenfalls im Kader der 1a stand. Walsdorf war weiterhin die bestimmende Mannschaft auf dem Feld, doch klare Torchancen waren zu Beginn mangelware. Nach gut 60. Minuten durfte dann auch Sebastian Günster aufs Feld. Er ersetzte Caner Cinar, welchem nach seiner Verletzungspause noch ein wenig die Kraft für 90 Minuten fehlt. Und Günster war es auch, welcher nach tollem Sololauf über die rechte Seite nur knapp mit seinem Abschluss scheiterte. Sein Schuss wurde noch abgewehrt und auch der nachsetzende Egzon Loshaj konnte am langen Pfosten den Kopfball nicht unterbringen. Auch die nächste Möglichkeit kam von Sebastian Günster, wieder setzte er sich über rechts durch doch diesmal stand das Aluminium im Weg (71. Spielminute). Dann ein erneuter Wechsel beim SVW, Sebastian Kellings ersetzte Mario Kramer (74. Spielminute) und kurz darauf hatte auch Egzon Loshaj sich seinen Applaus verdient, für Ihn kam Caner Cinar wieder in die Partie (78. Minute). Und eben jener Caner Cinar hatte sich gut erholt und erzielte mit einer tollen Energieleistung nach Vorarbeit von Kevin Keena das überfällige 3:0 was auch den Endstand bedeutete (87. Minute).

Für den SVW spielten:

Robert Otto - Kevin Keena, Fabian Budde, Benno Zeiß, Caner Cinar, André Stolz, Christopher Riber, Mario Kramer, Granit Loshaj, Pascal Honisch, Egzon Loshaj (eingewechselt wurden: Sven Blümel, Sebastian Günster und Sebastian Kellings)

12.10.2014 SV Walsdorf II gegen SG Meilingen II 9:3 (6:1)

Mit der zweiten Mannschaft der SG Meilingen hatte die 1b des SV Walsdorf heute einen Gegner zu Gast, welcher seine letzten 3 Spiele gewinnen konnte und mit Siegen gegen die Topteams Türk Spor Bad Schwalbach und TV Idstein überraschen konnte. Doch auch der SVW konnte mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen mit breiter Brust auftreten. Nach 3 Wochen urlaubsbedingter Abwesenheit sollten aus der Ersten Arberon Loshaj ebenso wie Matthias Beck (nach Krankheit) Spielpraxis erhalten. Dies war auch nötig, musste man auf die Spieler Fabian Budde, Felix Urban, Sven Blümel, Robert Völke und den Langzeitverletzen David Clauder verzichten.

Die Heimelf begann die Partie sehr Offensiv und hatte bereits in den ersten 5 Minuten des Spiels zwei 100%ige Torchancen durch Arberon Loshaj. Wie man es besser macht zeigte der Gast aus Meilingen in der 7. Spielminute. Nach einem Konter über die rechte Seite und einer Flanke an den langen Pfosten hatte kein Defensivakteur Meilingens Kapitän im Blick. Dieser musste aus kurzer Distanz nur den Fuß hin halten und lie ß Robert Ott im Tor des SVW keine Abwehrchance. Davon jedoch unbeeindruckt erhöhte der SVW den Druck und erspielte sich immer wieder gute Torchancen. Einer dieser vielen nutzte dann Stürmer Mario Kramer zum 1:1 Ausgleich welcher hoch verdient war. Das erste Tor löste dann den Knoten und nun ging es Schlag auf Schlag. 3 Minuten später erhöhte Mario Kramer, nach Vorlage von Matthias Beck, mit seinem dritten Saisontor auf 2:1, auch wenn der Ball durch einen Meilinger Spieler noch berührt wurde und der Schiedsrichter es als Eigentor wertete. Doch der Ball wäre auch so im Netz gelandet. In der 29. Minute war es dann Pascal Honisch nach Vorarbeit von Henri Schön der das 3:1 erzielte. Mit einem tollen Solo belohnte sich dann der bis dahin im Abschluss glücklose Arberon Loshaj und baute die Führung auf 4:1 aus. in der 40. und 45. Minute erzielte Mittelfeldmotor Henri Schön dann einen Doppelpack. Zuerst verwertete er eine Ecke vom heutigen Kapitän Christopher Riber per Kopf, anschließend wurde er von Marcel Kilian mit einem tödlichen Pass auf die Reise geschickt und erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 6:1. Nach dem Gegentor war die Defensive um André Hartmann, Benno Zeiß und Marcel Kilian wenig gefordert.

Zur zweiten Halbzeit wechselte der SVW einmal aus. Für den A-Jugendlichen Caner Cinar welcher sein Heimspieldeb üt gab kam Sebastian Günster in die Partie.

Nur 3 Minuten waren in der zweiten H älfte gespielt als der SVW wieder jubeln durfte. Pascal Honisch zeigte sich diesmal für den Assist verantwortlich und Arberon Loshaj verwertete die Vorlage sicher zu seinem zweiten Tor. Mit dem 7:1 im Rücken wurde anschließend ein paar Gänge runtergeschaltet und nun kam Meilingen besser ins Spiel. Diese nutzten die sich bietenden Räume dann auch aus und konnten nach einem schnellen Konter auf 2:7 verkürzen (55. Spielminute). In der 61. Minute dann eine Schrecksekunde. Henri Schön verletzte sich bei einem Sprint und musste ausgewechselt werden. Bis dahin hatte er groß aufgespielt. Auf diesem Wege wünschen wir ihm alles Gute. Für ihn betrat Matthias Pakmur das Feld. Dieser musste kurze Zeit später auf dem Feld den nächsten Gegentreffer erleben (62. Spielminute). Anschließend wurde auch André Stolz eingewechselt, für ihn verlies Matthias Beck das Spielfeld. Der SVW hatte seine schlechte Phase nun überwunden und zeigte sich wieder dominant. Joker Sebasian Günster hatte die nächste gute Gelegenheit, seinen Schuss setzte er jedoch gegen den Pfosten. Nach Foulspiel an Arberon Loshaj im 16er verwertete Pascal Honsich den fälligen Elfmeter sicher, bereits Saisontor Nummer 8 (78. Spielminute). Caner Cinar wurde dann wieder eingewechselt und ersetzte den ausgepowerten Mario Kramer in der Offensive. Arberon Loshaj hatte dann die nächste gro ße Chance, sein Schuss prallte aber von der Latte wieder ins Spielfeld. Nach tollem Solo bot sich für Caner Cinar die nächste Torchance, jedoch standen er und Sebastian Günster sich gegenseitig im Weg. In der 87. Minute wurde Caner dann aber doch noch für seine Mühen belohnt. Nach schöner Vorlage von Matthias Pakmur setzte er mit dem 9:3 auch gleichzeitig den Schlusspunkt in einer Torreichen Partie!

Für den SVW spielten:

Robert Otto - André Hartmann, Benno Zeiß, Marcel Kilian, Matthias Beck, Christopher Riber, Caner Cinar, Henri Schön, Arberon Loshaj, Mario Kramer und Pascal Honisch (eingewechselt wurden Sebastian Günster, Matthias Pakmur und André Stolz)

05.10.2014 1. FC Hettenhain II gegen SV Walsdorf II 0:4 (0:3)

Nach einem Tag Pause ging es für die Reserve heute zum Liganeuling des 1. FC Hettenhain. Im Vergleich zum Freitagspiel musste man auf Nico Neubauer, Pascal Frenzel, Pascal Menner (alle im Kader der 1a) sowie Sven Blümel verzichten. Sein Debüt für den SV Walsdorf gab der A-Jugendliche Caner Cinar, welcher im Sommer vom SV Bad Camberg nach Walsdorf wechselte.

Trotz der vielen Veränderungen in der Startelf zeigte man sich in Hettenhain hoch konzentriert und konnte bereits in der 7. Minute das 1:0 erzielen. Christopher Ribers platzierter Schuss aus 18 Metern konnte der heimische Keeper nur noch aus dem Netz holen. Durch das Führungstor gewann man weiter Sicherheit und nach einer viertel Stunde stand es bereits 2:0. André Hartmann leitete auf der linken Seite in der eigenen Hälfte den nächsten Angriff ein. Über die linke Seite setzte sich Mario Kramer durch und brachte den Ball in den Strafraum, wo zunächst Caner Cinar verpasste. Doch am langen Pfosten wartete André Hartmann und erzielte mit seinem ersten Tor in 20 Jahren für den SV Walsdorf überhaupt die verdiente 2:0 Führung. In der Defensive ließen Timo Ott, Fabian Budde und André Hartmann keinerlei Chancen zu und wurden durch die André Stolz und Christopher Riber bestens unterstützt. Hettenhain fand nicht mehr ins Spiel und war Schadensbegrenzung aus. Doch nach 32 Minuten fand der SVW die Lücke und so konnte Benno Zeiß noch vor der Halbzeit auf 3:0 erhöhen.

In der zweiten Hälfte kam Hettenhain dann besser ins Spiel, ohne sich jedoch wirkliche Chancen zu erarbeiten. Steffen Ohlde im Tor musst nur selten eingreifen und wurde nicht wirklich geprüft. In der Offensive ergaben sich für Pascal Honisch, Mario Kramer und Sebastian Günster weitere Tormöglichkeiten, welche zunächst jedoch ungenutzt blieben. Als sich Günster auf der rechten Seite durchsetzte wurde seine scharfe Hereingabe von der Defensive nicht richtig geklärt und der Ball landete direkt bei Pascal Honisch, welcher den Ball mit vollem Risiko direkt aufs Tor brachte und so auf 4:0 erhöhte (57. Spielminute). Anschließend wurde Matthias Pakmur für Sebastian Günster eingewechselt. Der SVW verwaltete die Partie nun sicher, biss sich aber immer wieder an Hettenhains Defensive die Zähne aus. Nach 65. Minuten hatte Timo Ott seinen Job erfüllt und durfte sich für die Erste schonen, Sebastian Günster wurde wieder eingewechselt. Nach starkem Debüt hatte sich Caner Cinar ausgepowert und durfte vorzeitig unter die Dusche, für ihn kam Peter Seitz in die Partie. Weiter Chancen wurden vom SVW nicht konsequent zu Ende gespielt und so blieb es beim verdienten 4:0 Auswärtssieg!

Für den SVW spielten:

Steffen Ohlde - Fabian Budde, Timo Ott, André Hartmann, André Stolz, Christopher Riber, Benno Zeiß, Sebastian Günster, Mario Kramer, Caner Cinar und Pascal Honisch (eingewechselt wurden Matthias Pakmur und Peter Seitz)

03.10.2014 SV Walsdorf II gegen SpVgg Eltville II 5:1 (2:0)

Im Freitagsspiel war heute die Reserve der SpVgg Eltville zu Gast. Reservetrainer Peter Seitz konnte im Kader mit Timo Ott und Nico Neubauer wieder auf zwei junge Spieler des Kaders der Ersten bauen. Hinzu kamen die Offensivkräfte Pascal Frenzel und Pascal Menner.


Bei sommerlichen Temperaturen bestimme der SVW von Beginn an die Partie und konnte bereits früh erste Chancen verzeichnen. In der 13. Minute war es dann Pascal Menner vorbehalten die Führung zu erzielen. Nachdem ein Schussversuch von Pascal Honisch noch abgewehrt wurde, stand Menner im Zentrum richtig und konnte erfolgreich abstauben. In der 27. Minute war es dann wieder der fleißige Pascal Menner, der das 2:0 einleitete, als seine Hereingabe durch einen Eltviller Abwehrspieler ins eigene Tor geklärt wurde. In der 30. Minute erfolgte dann der erste Wechsel, Sven Blümel wurde für André Hartmann eingewechselt. In der Defensive zeigten sich Nico Neubauer, Timo Ott, Fabian Budde und Sven Blümel hell wach. Keeper Steffen Ohlde musste lediglich bei einer Standardsituation eingreifen, als er den Ball noch aus dem Winkel fischen konnte. Weitere Chancen ergaben sich für Pascal Honisch, Pascal Frenzel sowie Mario Kramer. Es blieb jedoch beim 2:0 zur Halbzeit.

Ohne weitere Wechsel begann die Reserve dann die zweiten 45 Minuten. Hoch konzentriert und immer wieder angetrieben durch Kapitän André Stolz und den stark aufspielenden Chrisopher Riber drängte man sofort auf das dritte Tor. In der 51. Minute wurde Pascal Honisch dann für seine Mühen belohnt, er erhöhte nach schöner Vorarbeit von Mario Kramer auf 3:0. Nur 12 Minuten später erzielte dann auch Pascal Frenzel sein verdientes Tor. Diesmal zeigte sich Pascal Honisch für die Vorarbeit verantwortlich. In der 65. Minute hatte Pascal Menner dann seine Pflicht erfüllt, er wurde durch Matthias Pakmur ersetzt. Dieser fügte sich auf der rechten Seite Prima ein und konnte kurze Zeit später den nächsten Treffer erzielen, welcher wegen angeblicher Abseitsstellung aber nicht gegeben wurde. Nach 70. Minuten durfte Pascal Frenzel unter dem Applaus der Zuschauer dann vorzeitig vom Platz (er stand ebenso wie Pascal Menner noch im Kader der 1a) und wurde durch Joker Sebastian Günster ersetzt. In der 83. Minute erzielte dann Eltville nach einem Konter den Anschlusstreffer von welchem sich der SVW aber nicht beirren ließ. Quasi im Gegenzug erzielte der SVW den fünften Treffer. Pascal Honisch bediente auf der linken Seite Sebastian Günster welcher wieder einmal seine Qualitäten als Joker zeigte. Mit einem Schuss an den Pfosten hätte er kurz vor Schluss beinah noch seinen zweiten Treffer erzielt, so blieb es aber beim hoch verdienten 5:1 Erfolg der 1b.

Für den SVW spielten

Steffen Ohlde - Nico Neubauer, André Hartmann, Timo Ott, Fabian Budde, André Stolz, Christopher Riber, Pascal Menner, Mario Kramer, Pascal Honisch und Pascal Frenzel (eingewechselt wurden Sven Blümel, Matthias Pakmur und Sebastian Günster)

21.09.2014 SV Walsdorf II gegen SG Orlen II 1:0 (1:0)

Nach einem spielfreien Wochenende ging es für die 1b heute gegen die Gruppenligareserve der SG Orlen. Der Kader wurde durch den aus dem Urlaub zurückgekehrten Pascal Frenzel und Youngstar Timo Ott ergänzt. Beide fanden sich auch gleich in der Startelf wieder.

Zu Beginn wurde die Partie von den Mannschaften ausgeglichen gestaltet. Die Defensive um Kapitän Robert Völke sorgte f ür die nötige Stabilität und Sicherheit und vorne zeigte Pascal Frenzel seine Erfahrung und Führungsqualität. Nach einer guten viertel Stunde zeigte sich der SVW auch spielbestimmend und konnte erste Chancen für sich verzeichnen. Unterstützt von den beiden Außenverteidigern Felix Urban und Fabian Budde startete die SVW Offensive immer wieder gefährliche Angriffe über die Flügel, meist eingeleitet aus der Zentralen von Henri Schön und Christopher Riber. In der 34. Spielminute belohnte sich der SVW dann auch durch das 1:0. Pascal Frenzel wurde am linken 16er Eck angespielt, gekonnt schirmte er den Ball gegen zwei Gegenspieler ab und ließ auf den eingerückten Pascal Honisch prallen. Dieser setzte den Ball gefühlvoll ins lange Eck zur verdienten Führung. Kurz darauf musste Keeper Steffen Ohlde das erste mal ernsthaft eingreifen. Die Abwehrreihe des SVW spekulierte auf Abseits, doch es ertönte kein Pfiff. Steffen Ohlde schaltete aber geistesgegenwärtig und konnte den Ball in Manuel Neuer Manier vor dem 16er klären. Mit 1:0 ging es dann auch in der 44. Spielminute in die Pause, denn durch ein aufgezogenes Unwetter regnete es wie aus Eimern.

Mit ein paar Minuten Verspätung wurde die Partie, der Regen hatte nachgelassen, dann wieder angepfiffen. Der SVW dominierte weiterhin das Geschehen, sah sich aber vereinzelt gefährlichen Kontern ausgesetzt. Die Torchancen für den SVW häuften sich mit andauernder Spieltzeit. Stürmer Mario Kramer scheiterte knapp am Gästekeeper, ebenso Pascal Frenzel mit der wohl größten Chance bis dahin. Nach einer scharfen Hereingabe von Pascal Honisch musste er rund 5 Meter vor dem Tor nur noch den Fuß hinhalten, der Torwart reagierte aber sensationell und konnte den Schuss noch Abwehren (61. Spielminute). Kurz darauf wurde durfte Pascal Frenzel dann vom Platz (er stand ebenfalls im Kader der 1a) und wurde durch Sebastian Günster ersetzt. In der 71. Minute erfolgten dann zwei weitere Wechsel. André Hartmann (für Fabian Budde) und André Stolz (für Timo Ott) sollten der Defensive weitere Stabilität bringen. In der Offensive hatte Sebastian Günster noch eine gute Möglichkeit. Über die rechte Seite konnte er sich nach schönem Pass von Sven Blümel durchsetzten, sein Schuss aus rund 15 Metern und spitzem Winkel verfehlte den langen Pfosten nur knapp. Letztlich blieb es beim verdienten 1:0 Sieg für den SVW, in dem die Defensive sehr gut stand und erstmalig die Saison zu 0 spielte, die Offensive jedoch die ein oder andere Chance zu viel ausließ.

Für den SVW spielten

Steffen Ohlde - Fabian Budde, Robert Völke, Timo Ott, Felix Urban, Christopher Riber, Henri Schön, Pascal Honisch, Mario Kramer, Sven Blümel und Pascal Frenzel (eingewechselt wurden Sebastian Günster, André Stolz und André Hartmann)

31.08.2014 SV Walsdorf II gegen TV Idstein 1:2 (1:1)

Im zweite Heimspiel der Saison war heute der TV Idstein zu Gast. Mit Felix Urban (nach Urlaub), Henri Schön und Pascal Honisch (letzte Woche im Kader der 1a) kehrten drei Stammspieler zurück. Zudem sollte Philipp Belz aus dem Kader der 1a nach langem Urlaub Spielpraxis erhalten. Alle vier fanden sich auch gleich in der Startelf wieder.

 


Die Partie nahm sofort ordentlich Tempo auf. Beide Mannschaften präsentierten sich spielstark und waren auf ein frühes Tor aus. Dieses gelang in der 7. Spielminute dem Gast aus Idstein. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte startete der Gästestürmer und überwand mit einem gefühlvollen Heber Keeper Robert Otto. Die Junge SVW Truppe verarbeitete den Rückschlag gut und war bestrebt so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. In der 27. Minute war es dann Sven Blümel welcher über die linke Seite kommend freigespielt wurde und im 1 gegen 1 keine Nerven zeigte. Weiter Chancen für Philipp Belz, Mario Kramer und Pascal Honisch blieben ungenutzt. Auf der Gegenseite hatte die Abwehr um Fabian Budde, Felix Urban, Benno Zeiß und dem heutigen Kapitän Robert Völke die Offensive des TV im Griff. Mit dem Leistungsgerechten Unentschieden ging es dann auch in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit wurde André Stolz für Philipp Belz eingewechselt. Und dieser musste nur knapp 10 Minuten nach der Halbzeitpause die erneute Führung für Idstein miterleben, als der Gästestürmer nicht entscheiden gestört wurde und kurz vor der 16er-Grenze zum Abschluss kam. Sein Schuss schlug unhaltbar im Winkel ein, keine Chance für Robert Otto. Anschließend verlagerte Idstein sein Spiel auf die Defensive, blieb durch Konter aber weiter gefährlich. Der SVW versuchte den Ausgleich zu erzwingen, fand aber zunächst keine Mittel die dichte Defensive zu überwinden. Mit andauernder Spielzeit wurde dann die berühmte Brechstange ausgepackt und mit hohen weiten Bällen versucht zum Erfolg zu kommen. Für die letzten 15 Minuten ersetzte mit Sebastian Günster ein offensiver Spieler Christopher Riber aus der Defensive. Doch auch seine Einwechslung brachte nicht den gewünschten Erfolg und so musste man geschlagen den Platz verlassen obwohl ein Punkt sicher nicht unverdient gewesen wäre. Im Vergleich zur Vorwoche und der Niederlage in Bad Schwalbach aber eine deutliche Steigerung gegen einen der Meisterschaftfavoriten der Kreisliga C.

Für den SVW spielten:

Robert Otto - Benno Zeiß, Fabian Budde, Robert Völke, Felix Urban, Christopher Riber, Philipp Belz, Sven Blümel, Henri Schön, Pascal Honisch und Mario Kramer (eingewechselt wurden André Stolz und Sebastian Günster) 

17.08.2014 SV Walsdorf II gegen SG Gladbach/Hausen II 3:2 (2:2)

Saisonauftakt für die C-Liga Reserve des SV Walsdorf gegen die SG Gladbach/Hausen II. Verzichten musste Trainer Peter Seitz auf die verletzten Fabian Budde, David Clauder und Cihan Mengilli sowie Sebastian Kellings (Urlaub) und Neuzugang Salvatore Augello (berufsbedingt). So fand sich mit Stefan Gnirck (studiert in Frankreich, derzeit Semesterferien) ein alter Bekannter auf der Bank wieder.

 

Offensiv ausgerichtet begann die 1b des SV Walsdorf die erste Partie der Saison. Auf heimischem Rasen konnte man früh die Kontrolle des Spiels gewinnen und immer wieder gefährliche Offensivaktionen starten. Doch das Runde wollte vorerst nicht ins Eckige und so war es der Gast aus Gladbach/Hausen, welcher durch einen Eckball zu seiner ersten Tormöglichkeit des Spiels kam und diese gleich nutzte (7. Spielminute). Unbeeindruckt ließ sich die Heimelf nicht von ihrem Spiel abbringen und zeigte in den ersten Minuten enormes Tempo. In der 10. Spielminute wurde der Druck für den Gast dann zu Groß. Eine scharfe Hereingabe von Sebastian Günster verlängerte ein Abwehrspieler per Kopf ins eigene Netz. Nur 2 Minuten später zeigte Neuzugang Pascal Honisch (kam vom SV Bad Camberg) seine Qualitäten im Abschluss. Nach Vorlage von Sven Blümel schlenzte er den Ball mit links vom rechten 16er Eck unhaltbar ins Tor. Die verdiente Führung für den SVW, welcher sich weitere Chancen durch Mario Kramer, Henri Schön, André Stolz und Pascal Honisch herausspielte, diese jedoch nicht nutzen konnte. Die größte Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen hatte dann Sebastian Günster in der 18. Spielminute. Nachdem er sich auf der linken Seite durchgespielt hatte, nahm er etwas zu genau Maß, als sein Schuss den rechten Innenpfosten traf. Im Gegenzug Gladbach/Hausen mit der zweiten Ecke im Spiel. Und wieder konnte sich ein Spieler per Kopf durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Der SVW bestimmte zwar die Partie, doch der Gast nutzte seine Stärke bei Standards eiskalt aus und gestaltete die Begegnung zumindest vom Ergebnis her ausgeglichen. Ansonsten stand die Defensive um Torhüter Robert Otto, Robert Völke Benno Zeiß und Felix Urban sicher. Mit einem weiteren Fernschuss von Kapitän André Stolz und weiteren Möglichkeiten von Sebastian Günster, Sven Blümel Christopher Riber und Mario Kramer versuchte der SVW noch vor der Halbzeit wieder in Führung zu gehen, scheiterte jedoch an eigener Abschlussschwäche oder dem guten Torhüter der Gäste.

 

Zur zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Der SVW war die spielerisch bessere Mannschaft, musste sich jedoch eine schlechte Chancenauswertung auf die Fahne schreiben lassen. Der enorm fleißige Mario Kramer und der nicht minder engagierte Pascal Honisch hatten weitere Möglichkeiten die Führung zu erzielen, während die Gäste der SG auf Konter bzw. Standards setzten. Doch ein drittes mal lies sich die Defensive nicht überraschen. In der 61. Minute war es dann endlich soweit. Stürmer Mario Kramer wurde von Sebastian Günster auf die Reise geschickt. Im 1 gegen 1 gegen den Gäste Keeper behielt er die Nerven, auch wenn dieser den Ball noch leicht berührte, entscheidend abfälschen konnte er ihn nicht mehr. In der 67. Minute hatte Pascal Honisch eine sogenannte 100%ige, als er ebenfalls allein auf den Torhüter zu lief, sein Schuss das Tor jedoch knapp verfehlte. Der erste Wechsel dann in der 71. Minute. Mario Kramer (nach Verletzung erst seit einer Woche wieder im Training) hatte sich ausgepowert und wurde durch André Hartmann ersetzt. Auch Sven Blümel hätte alles klar machen können. Von der rechten Seite wurde er nach schöner Kombination von Pascal Honisch ins Zentrum geschickt, sein Schuss jedoch wurde durch eine gute Reaktion des Schlussmanns pariert (78. Spielminute). Anschließend durfte auch Sebastian Günster frühzeitig den Platz verlassen und wurde durch Matthias Pakmur ersetzt, welcher sich gleich gut ins Offensivspiel einbracht und mit einer tollen Flanke Henri Schön bediente, dessen Schuss das Gehäuse jedoch knapp verfehlte. In einer hektischen Schlussphase ersetzte Stefan Gnirck dann Pascal Honisch. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr uns so gewann die 1b des SV Walsdorf verdient mit 3:2.

 

Für den SVW spielten:

 

Robert Otto - Felix Urban, Robert Völke, Benno Zeiß, Christopher Riber, André Stolz, Sven Blümel, Sebastian Günster, Henri Schön, Pascal Honisch und Mario Kramer (eingewechselt: André Hartmann, Matthias Pakmur und Stefan Gnirck)

18.05.2014 SV Walsdorf II gegen TV Idstein 1:4 (0:1)

In der Reserve musste Trainer Peter Seitz gegen den Tabellendritten des TV Idstein wieder einige Stammspieler ersetzen. Es fehlten Fabian Budde (gesperrt), David Clauder (verletzt), Mario Kramer (verletzt) und Benno Zeiß (beruflich verhindert).

 

Zu Beginn überraschte der Gast aus Idstein und dominierte die Partie. Immer wieder fanden langen Bälle in die Spitze einen der Stürmer und so musste Torhüter Robert Otto bereits in den Anfangsminuten mehrmals im 1 gegen 1 sein können zeigen. In der 13. Minute dann aber die verdiente Führung für den Gast aus Idstein. Nach einem steilen Ball in die Spitze zeigte Idsteins Nummer 9 einen gefühlvollen und konnte so Keeper Otto überwinden. In der Folge stabilisierte sich dein Heimelf und gestaltete die Partie nun ausgeglichen. Etwas angeschlagen musste Mathias Finali in der 24. Minute das Feld verlassen, er wurde durch Marvin Wettlaufer ersetzt. Schlimmer erwischte es nur wenige Minuten später Cihan Menglilli, der gerade erst eine Oberschenkelverletzung auskuriert hatte. Für ihn kam Peter Seitz in die Partie (33. Spielminute). Der SVW konnte zum Ende der ersten Hälfte dann ebenfalls erste Offensivaktionen setzen, musste aber mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

 

Die zweite Hälfte begann mit einer Chance für den TV aus Idstein. Der Fernschuss verfehlte das Tor jedoch knapp. Durch gutes Pressing konnte man den TV dann aber in der eignen Hälfte festnageln und zu Fehlern zwingen. Einer dieser Fehler führte zu einem Handspiel von Idsteins Libero im 16er. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marvin Wettlaufer sicher zu seinem 12. Saisontor (51. Spielminute). Den Zuschauern wurde nun eine ausgeglichene und kämpferische Partie geboten in der beide Mannschaften auf die Führung drängten, sich aber immer wieder an der jeweils guten Defensive aufrieben. In der 74. Minute dann die riesen Chance für den SVW. Sebastian Günster setzte sich auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durch und drängte in den 16er. Sein Schussversuch aus spitzem Winkel wurde jedoch vom Gästekeeper entschärft. Als in der 81. Minute die Kräfte schwanden nutzte Idstein dies eiskalt aus und ging mit 2:1 in Führung. Um doch noch einen Punkt zu holen machte der SVW nun auf und wurde zweimal klassisch ausgekontert (84. und 89. Spielminute). Nach hartem und langen Kampf musste man so mit einer 1:4 Niederlage den Platz verlassen.

 

Für den SVW spielten:

 

Robert Otto - Sebastian Kellings, André Hartmann, Robert Völke, Felix Urban, Christopher Riber, André Stolz, Cihan Mengilli, Sven Blümel, Mathias Finali und Sebastian Günster (eingewechselt wurden Marvin Wettlaufer, Peter Seitz und Athanasios Givalos)

04.05.2014 SV Walsdorf II gegen FSV Bad Schwalbach II 5:0 (2:0)

Bei bestem Fussballwetter fand heute die Partie der Reserven des SV Walsdorf und des FSV Bad Schwalbach statt. Im Hinspiel konnte sich der SVW mit 8:1 durchsetzen und den höchsten Saisonsieg feiern. Personell mussten aber auf eine ganze Hand voll Stammspieler verzichtet werden. Fabian Budde (gesperrt), David Clauder (verletzt), André Hartmann (Beruflich verhindert), Christopher Riber (Studiumsbedingt verhindert) und Cihan Mengilli (verletzt) mussten ebenso passen wie Henri Schön, welcher erst zur neuen Saison wieder zur Verfügung steht. Mit David Schön (Studiumsbedingte Auszeit) sowie den beiden 1a Spielern Benedikt Völke (nach einer Verletzungspause) und Nils Langendorf (nach einer Sperre) wurden die Ausfälle kompensiert. Torhüter Robert Otto ersetzte den kurzfristig ausgefallenen Christoph Recker und so kam Timo Christ, nach einem Jahr vom SV Bad Camberg zurückgekehrt, zu seinem ersten Saisoneinsatz.

 

Die technisch starken Gäste aus Bad Schwalbach bestimmten die Anfangsphase der Partie. Sehr tief stehend setzten sie immer wieder auf Konter über die schnellen Außenstürmer. Durch zu große Lücken zwischen Defensive und Offensive erspielte sich der FSV erste Torchancen. In der 18. Spielminute musste Timo Christ im Tor des SVW dann erstmals eingreifen. Einen verdeckten Fernschuss konnte er per Fußabwehr im letzten Moment zur Ecke klären. Auf der Gegenseite hatte Sebastian Günster, letzte Woche noch Doppeltorschütze, dann die erste Möglichkeit für den SVW. Sein Schuss aus spitzem Winkel von der linken Seite stellte für Gästekeeper Richter allerdings kein Problem dar (23. Spielminute). Mitte der ersten Hälfte kam der SVW immer besser ins Spiel. Die nächste Möglichkeit hatte Felix Urban. Sein Freistoß aus 22 Metern verfehlte das Gehäuse jedoch knapp. In der 33. Minute konnte Benedikt Völke durch die Gäste nur per Foul gestoppt werden. Aus 19 Metern Torentfernung fand Nils Langendorf die Lücke in der Mauer und erzielte die jetzt verdiente Führung. Anschließend bereits der erste Wechsel, Marvin Wettlaufer ersetzte Sebastian Günster. Und dieser Wechsel zahlte sich kurze Zeit später bereits aus. Nach einem satten Schuss an die Latte von Marvin Wettlaufer landete der Ball bei Sven Blümel. Dieser setzte auf Gefühl und der Ball landete im Winkel zur 2:0 Führung, gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

 

In der zweiten Hälfte legte der SVW einen Start nach Maß hin. Jegliches Aufbäumen der Gäste wurde in der 49. Minute unterbunden. Felix Urban startete auf der rechten Seite durch, von der Grundlinie flankte er aufs lange Eck und fand David Schön. Dieser schlenzte den Ball gekonnt ins lange Eck und erhöhte auf 3:0. Anschließend verwaltete der SVW die Partie gekonnt und schonte die Kräfte. In der 60. Minute durfte Felix Urban dann vorzeitig unter die Dusche. Für ihn kam Sebastian Kellings in die Partie. Nur 3 Minuten nach dem Wechsel erhöhte Walsdorf auf 4:0. Nach Vorarbeit von Benedikt Völke durfte sich der heutige Kapitän, André Stolz, ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. In der 70. Minute dann der letzte Wechsel auf Seiten der Heimelf. Athanasios Givalos ersetzte Benedikt Völke. Unnötig spannend wurde es ab er 77. Minute. Nach einen Steilpass stürmte ein Bad Schwalbacher Spieler allein auf Torhüter Timo Christ zu, dieser verließ sein Tor und wehrte den Heber ab, allerdings außerhalb des 16er. Nach der fälligen Roten Karte hütete die letzten 13 Minuten Nils Langendorf das Tor. Doch auch in Unterzahl war es der SVW der das Spiel bestimmte und in der 89. Minute sogar noch auf 5:0 erhöhte. Abwehrallrounder Benno Zeiß zeigte sich, nach Assist von David Schön, für das letzte Tor des Spiels verantwortlich.

 

Für den SVW spielten

 

Timo Christ - Benno Zeiß, Robert Völke, Nils Langendorf, Felix Urban, André Stolz, Benedikt Völke, Sebastian Günster, David Schön, Sven Blümel und Mario Kramer (eingewechselt wurden Marvin Wettlaufer, Sebastian Kellings und Athanasios Givalos)

27.04.2014 SV Walsdorf II gegen SG Meilingen II 3:4 (1:3)

Nach dem Derbysieg vor Ostern wollte die 1b des SV Walsdorf gegen den Gast der SG Meilingen nachlegen. Verzichten musste man auf den gesperrten Fabian Budde, konnte ansonsten aber in Bestbesetzung auflaufen.

 

Doch der Start ging aus Sicht des SVW mehr als nur nach Hinten los. Bereits in der 5. Minute verletzte sich David Clauder (vermutlich Muskelfaserriss in der Wade). Bei der nächsten Unterbrechung sollte er durch André Hartmann ersetzt werden. Und diese folgte nach dem Gegentor in der 6. Minute. Eine Flanke von Links segelte durch den 5-Meter-Raum und per Kopf erzielte ein Meilinger Stürmer das 0:1. Nur 10 Minuten später musste der SVW erneut wechseln, diesmal hatte es Winterzugang Cihan Mengilli erwischt, welcher in der Vorwoche noch mit 2 Toren zum Derbysieg gegen die SG Hünstetten beigetragen hatte. Er wurde durch Sebastian Günster ersetzt welcher nur wenige Minuten später das 0:2 auf dem Platz miterlebte (18. Spielminute). Anschließend kam der SVW besser ins Spiel und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. In der 32. Minute dann der erlösende Anschlusstreffer. Marvin Wettlaufer hatte sich über die linke Seite gut durch getankt und in der Mitte Mario Kramer mustergültig bedient. Dieser erzielte bereits sein 13. Saisontor. Der SVW nun kurzzeitig die bestimmende Mannschaft und Marvin Wettlaufer hatte direkt im Anschluss den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber in einer 1 gegen 1 Situation am Gästekeeper. Um den Tag perfekt zu machen erhöhte Meilingen noch vor der Pause auf 1:3 durch ein Eigentor von Felix Urban, welcher einen Ball auf der Linie ins eigene Tor köpfte.

 

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache zeigte die Mannschaft des SVW plötzlich ein ganz anderes Gesicht. Egal ob Zuschauer, Betreuer oder die sich warmmachenden Spieler der 1a. Jeder erkannte, dass auf dem Platz eine Mannschaft stand die hier noch lange nicht geschlagen war. So schnürte man Meilingen in der eigenen Hälfte ein und erspielte sich mehrere 100%ige Torchancen. Christopher Riber scheiterte freistehend am Gästekeeper, welcher den Schuss per Fußabwehr klären konnte, Marvin Wettlaufer verfehlte mit einem Fernschuss nur knapp das Gehäuse, Sven Blümels Schuss auf den kurzen Winkel traf nur das Außennetz und Robert Völke setzte einen Kopfball knapp vorbei. Weitere Chancen von Mario Kramer und Sebastian Günster blieben zunächst ebenfalls ungenutzt. Und Meilingen? Konterte in der 73. Minute zum 1:4. Doch der SVW gab weiterhin nicht auf und belohnte sich in der 79. Minute dann endlich mit dem Anschlusstreffer. Aus der Zentrale heraus spielte Marvin Wettlaufer auf die linke Außenbahn Sebastian Günster frei welcher den Ball platziert im langen Eck unter brachte. Meilingen brachte den Ball nun kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und aus dem Gewühl heraus traf Sebastian Günster erneut (87. Spielminute). So entstanden noch spannende und hitzige Schlussminuten in denen der SVW den Ausgleich verdient hätte jedoch kein weiteres Tor erzielen und somit den Platz als Verlierer verlassen musste.

 

Für den SVW spielten:

 

Robert Otto - Benno Zeiß, David Clauder, Robert Völke, Felix Urban, André Stolz, Christopher Riber, Cihan Mengilli, Mario Kramer, Sven Blümel und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden André Hartmann, Sebastian Günster und Sebastian Kellings)

13.04.2014 SV Walsdorf II gegen SG Hünstetten II 2:1 (1:0)

Nach einem spielfreien Wochenende stand heute das Derby gegen die SG Hünstetten II auf dem Spielplan. Nicht im Kader stand Torhüter Robert Otto, welcher den Urlauber Christoph Recker in der 1a vertrat. So kam André Stolz, nach einem Einsatz in der Winterpause, zu seinem zweiten Spiel als Torhüter. Winterzugang Cihan Mengilli gab heute sein Startelfdebüt und sollte in vielen entscheidenden Szenen beteiligt sein.

 

Die Partie begann mit einer Druckphase des SVW. Das Offensivquartett Marvin Wettlaufer, Mario Kramer, Cihan Mengilli und Sven Blümel setzte Hünstettens Abwehr immer wieder unter Druck und konnte, unterstützt durch Christopher Riber und David Clauder aus der Mittelfeldzentrale, schon früh erste Torchancen herausspielen. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite konnte sich Mario Kramer bis zur Grundlinie durchtanken. Seine gefühlvolle Hereingabe fand am langen Pfosten Cihan Mengilli, welcher zum perfekten Zeitpunkt eingerückt war und per Kopf den umjubelten Führungstreffer erzielte (7. Spielminute). Mit dem Führungstreffer im Rücken trat der SVW noch selbstbewusster auf. Die Außenverteidiger Benno Zeiß und Fabian Budde setzten nun ebenfalls erste Offensivakzente. Doch die SG fand ebenfalls besser ins Spiel und so entwickelte sich zunächst ein spannendes Spiel mit vielen Offensivaktionen. Doch typisch für ein Derby wurde die Partie Mitte der ersten Halbzeit deutlich rauer. Nach vielen Fouls ereignete sich in der 40. Minute folgende Situation. Nach Foulspiel an Kapitän André Hartmann wollte Fabian Budde den Spieler der SG zur Rede stellen. Dieser lies sich, nach Berührung an seiner Schulter, theatralisch fallen und der Unparteiische zeigte die rote Karte. Mit einem Mann weniger aber einer 1:0 Führung im Rücken ging es aus Sicht des SVW in die Halbzeitpause.

 

Mit unverändertem Aufgebot begann der SVW die zweite Halbzeit. Aufgrund der Unterzahl nun deutlich defensiver aufgestellt konzentrierte man sich auf die Defensive. Der Gast kam zu keinen klaren Torchancen bis zur 56. Minute. Nach einem Foul von Cihan Mengilli im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gästespieler Großmann mit einem harten Schuss in die Mitte, keine Chance für Aushilfstorwart Stolz. Die Partie blieb weiter spannend. Hünstetten drängte auf den Führungstreffer, biss sich aber immer wieder an der von Robert Völke und André Hartmann organisierten Defensive die Zähne aus. Der SVW blieb durch schnelle Konter weiter gefährlich und hatte durch Marvin Wettlaufer und Mario Kramer das 2:1 auf dem Fuß. In der 62. Minute verletzte sich Sven Blümel ohne Fremdeinwirkung an der Schulter und musste durch Felix Urban ersetzt werden.

Wir wünschen Sven auf diesem Wege gute Besserung!

In der 72. Minute dann die erneute Führung für den SVW durch einen Konter wie aus dem Lehrbuch. Auf der rechten Seite eroberte der frisch eingewechselte Felix Urban das Leder und schickte Mario Kramer auf die Reise. Dieser passte in die Zentrale auf Marvin Wettlaufer welcher mit einem Pass in die Lücke Cihan Mengilli bediente, welcher auf der linken Seite völlig frei vor dem Torhüter auftauchte und keine Nerven zeigte. In der 75. und 78. Minute wechselte der SVW dann zweimal aus. Sebastian Günster und Athanasios Givalos ersetzten die ausgepowerten Mario Kramer und David Clauder. Stürmer Marvin Wettlaufer hatte anschließend noch die Möglichkeit mit seinerm 12. Saisontor die Führung auszubauen, sein Schuss verfehlte das Tor aber deutlich. So konnte der SVW mit großer Laufbereitschaft, Leidenschaft und Kampf trotz Unterzahl letztlich verdient als Sieger den Platz verlassen.

 

Für den SVW spielten: André Stolz - Benno Zeiß, Robert Völke, André Hartmann, Fabian Budde, David Clauder, Christopher Riber, Cihan Mengilli, Mario Kramer, Sven Blümel und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden Felix Urban, Sebastian Günster und Athanasios Givalos)

16.03.2014 SG Niederems/Esch II gegen SV Walsdorf II 2:0 (1:0)

Nach einer langen Winterpause stand für die Reserve das erste Spiel im Jahr 2014 an. Man war zu Gast bei der SG Niederems/Esch II. Kurzfristig mussten die Absagen von Marvin Wettlaufer und Sebastian Kellings verkraftet werden, verletzungsbedingt fehlten Henri Schön, Jan Schottroff und Robert Völke. Da die A-Liga Mannschaft der Gastgeber erst eine Woche später mit der Rückrunde beginnt, konnte man in der Reserve  doche einige Gesichter aus den Relegationsspielen vom Sommer 2013 wiedererkennen.

 

Auf dem kleinen Naturrasen in Niederems fand die 1b des SVW nur schwer ins Spiel. Die SG presste früh und ermöglichte so keinen geordneten Spielaufbau. Der Gastgeber konnte so schon früh erste kleine Torchancen für sich verzeichnen, welche Torhüter Robert Otto aber allesamt entschärfen konnte. Nach gut 20 Minuten dann wieder Robert Otto im Blickpunkt. Eine Hereingabe hat er schon sicher in den Händen, wird vom eigentlichen Empfänger dann aber umgerannt und verliert den Ball. Doch zur Verwunderung aller Anwesenden blieb die Pfeife stumm. So konnte Niederems/Esch die 1:0 Führung erzielen, in diesem Moment glücklich, aber nicht unverdient. Nach einer taktischen Umstellung fand der SVW nun besser ins Spiel und konnte erste Torchancen für sich verzeichnen. David Clauder per Fernschuss, Benno Zeiß per Hacke an den Pfosten und Sven Blümel der den Ball verfehlte hätten das 1:1 erzielen können. Glück hatte man als ein weiteres Tor der SG wegen Foul nicht gegeben wurde. So ging es dann mit einem 0:1 aus sicht des SVW in die Halbzeitpause.

 

Gewillt die Partie zu drehen begann man die zweite Hälfte. Doch bevor man die Chance auf den Ausgleich bekam musste man nach einem Fehler im Spielaufbau das 0:2 quittieren. Kapitän André Hartmann verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und der Gastgeber konnte die 1b eiskalt aus. In der Folge verstärkte Niederems/Esch die Defensive, blieb durch Konter aber weiter gefährlich. Die 1b tat sich schwer gegen den tiefstehenden Gegner welcher konsequent verteidigte. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte der eingewechselte Mathias Finali in der 76. Spielminute, als er nach einer schönen Hereingabe aus zwei Metern freistehend über das leere Tor köpfte.

Später zielte Mario Kramer mit einem Fernschuss knapp am Winkel vorbei und nach über 6 Minuten Nachspielzeit (wofür wusste wieder keiner der Anwesenden) musste man als Verlierer den Platz verlassen.

 

Für den SVW spielten: Robert Otto - Felix Urban, André Hartmann, Fabian Budde, Benno Zeiß, Christopher Riber, André Stolz, Sven Blümel, David Clauder, Sebastian Günster und Mario Kramer (eingewechselt wurden Mathias Finali und Athanasios Givalos)

08.12.2013 SV Walsdorf II gegen FC Oestrich 0:1 (0:0)

Letztes Spiel im Jahr 2013 für die 1b. Zu Gast war heute der Tabellen Zweite FC Oestrich, gegen welchen man im Hinspiel ein 2:2 erkämpfte. Bis den gesperrten André Hartmann sowie die verletzten Sebastian Kellings und Jan Schottroff standen Trainer Peter Seitz alle Spieler zur Verfügung. Robert Otto, David Clauder und Mario Kramer fanden sich auch gleich wieder in der Startelf.

 

Auf dem heimischen Rasen übernahm der Gastgeber von Beginn an die Kontrolle über die Partie. Die Favoriten aus Oestrich hatten die 1b offensichtlich unterschätzt und wurden in der eigenen Hälfte festgesetzt. Lediglich mit langen Bällen konnte Oestrich für Entlastung sorgen. Die Abwehrreihe des SVW mit David Clauder und Nils Langendorf in der Zentrale, stand jedoch sicher. Über die Außenverteidiger Fabian Budde und Benno Zeiß wurden immer wieder Angriffe gestartet, doch leider fehlte im Abschluss das Glück bzw. konnte Oestrich die Offensivabteilung um Marvin Wettlaufer, Mario Kramer, Sebastian Günster, Sven Blümel und David Schön immer wieder am Abschluss hindern. Die beste Möglichkeit in Halbzeit 1 hatte Christopher Riber, welcher es aus der zweiten Reihe mit einem Fernschuss versuchte den der Gästekeeper noch aus dem Winkel fischen konnte. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit kam dann Oestrich besser ins Spiel und drängte den SVW in die Defensive, ohne jedoch gefährlich vor dem Tor von Robert Otto aufzutauchen. Trotz der optischen Überlegenheit des SVW ging es dann mit 0:0 in die Pause.

 

Mit unverändertem Aufgebot begann die zweite Hälfte. Die Reserve übernahm wieder das Zepter und war die bessere Elf. Doch der Gast stand sehr tief und konnte im entscheidenden Moment immer wieder klären. Nach einem Eckball hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen. Der Gästetorhüter konnte den Ball nicht kontrollieren, doch rettete ein Oestricher Verteidiger im letzten Moment auf der Linie. Kurze Zeit später kam Benno Zeiß per Kopf zum Abschluss, doch sein Kopfball war zu unplatziert (59. Spielminute). In der 66. Minute der erste Wechsel beim SVW. Für Mario Kramer kam Robert Völke ins Spiel. Die Partie wurde nun etwas rauer, da der Gast aus Oestrich den SVW offensichtlich unterschätzt hatte. Mit der ersten Tormöglichkeit erzielte Oestrich dann völlig überraschend die Führung. Ein Freistoß wurde ca. 7 Meter vor dem Tor verlängert und wäre eigentlich leichte Beute für Robert Otto gewesen. Doch im ungünstigsten Moment überhaupt Riss seine Sohle vom Schuh ab, er rutschte aus und konnte nur zusehen wie der Ball sich über ihm ins lange Eck senkte. Fast im Gegenzug hatte David Schön die riesen Möglichkeit auszugleichen. In der Zentrale freigespielt landete sein Abschluss, mit dem schwächeren linken Fuß, allerdings zentral beim Gästekeeper. In der Schlussphase zwei weitere Wechsel beim SVW. Mathias Finali und Athanasios Givalos kamen für Christopher Riber und Sebastian Günster in die Partie. Doch auch in den letzten Minuten konnte die 1b die Partie nicht mehr drehen und musste schlussendlich unverdient als Verlierer den Platz verlassen.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Benno Zeiß, Nils Langendorf, David Clauder, Fabian Budde, Christopher Riber, David Schön, Sebastian Günster, Mario Kramer, Sven Blümel und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden André Hartmann, Mathias Finali und Athanasios Givalos)

01.12.2013 SV Walsdorf II gegen SV Heftrich II 3:0 (3:0)

Im Derby gegen den SV Heftrich II musste die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche auf einigen Positionen umgestellt werden. Kapitän André Hartmann (gesperrt), David Clauder (Urlaub) und Robert Otto (Einsatz in der ersten) standen ebenso nicht zur Verfügung wie der seit einiger Zeit in der ersten eingesetzte Mario Kramer und die langzeit Verletzten Sebastian Kellings und Jan Schottroff.

 

Im Tor spielte heute Trainer Peter Seitz der ebenso in die Startelf rückte wie Mathias Finali, Sebastian Günster und Athanasios Givalos. Und der SVW erwischte einen Start nach Maß. In der 3. Spielminute bereits konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Aus dem rechten Halbfeld bediente Christopher Riber mustergültig Marvin Wettlaufer, welcher mit seinem Kopfball dem Gästekeeper keine Chance ließ. Walsdorf spielte mit viel Druck und drängte auf weitere Tore. Als David Schön aus dem Mittelfeld heraus den gegnerischen Abwehrspieler unter Druck setzte landete dessen Ball erneut bei Marvin Wettlaufer. Dieser stand zentral frei vor dem Tor des SV Heftrich und zeigte keine Nerven bei seinem zweiten Tor (21. Spielminute). Kurze Zeit später eine Schrecksekunde für den SVW. Mit einem schnellen Konter war die gut stehende Viererkette, besetzt durch Sven Blümel, Robert Völke, Nils Langendorf und Fabian Budde, plötzlich ausgespielt und zwei Heftricher Spieler stürmten auf das Tor des SVW zu. Torhüter Peter Seitz war bereits überwunden, als dann doch der Pfiff des Schiedsrichters kam und dieser, zurecht, auf Abseits entschied. Walsdorf drängte weiter auf das nächste Tor und machte durch Sebastian Günster und Mathias Finali immer wieder Druck über die Außenbahnen. Doch ein weiteres Tor wollt zunächst nicht fallen. In der 36. Minute dann ein Freistoß für den SVW aus guter Position, 19 Meter vor dem Tor. Der heutige Kapitän Marvin Wettlaufer machte sich bereit. Sein Schuss wurde durch einen Abwehrspieler des SVH entscheidend abgefälscht und landete unhaltbar im Netz. Mit 3:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

 

Zur zweiten Halbzeit ersetzte Benno Zeiß den leicht angeschlagenen Fabian Budde.

 

Der SVW schaltete nun merklich ein bis zwei Gänge zurück. Das Spiel fand nun größtenteils im Mittelfeld statt, und beide Torhüter hatten wenig zu tun. Ab der 55. Minute ersetzte Deniz Akcayir Mathias Finali, und sorgt für viel Betrieb auf der linken Seite. 10 Minute später dann der letzte Wechsel für den SVW. Felix Urban kam für Athanasios Givalos ins Spiel. Walsdorf dominierte das Spiel zwar weiterhin, zeigte sich aber nicht mehr so zwingend vor dem gegnerischen Tor wie noch in den ersten 45 Minuten. In der Defensive ließ man jedoch auch nichts mehr anbrennen und so konnte man das Spiel relativ locker zu Ende spielen und sich für die Hinspielpleite revanchieren.

 

Für den SVW spielten: Peter Seitz - Sven Blümel, Robert Völke, Nils Langendorf, Fabian Budde, Christopher Riber, Athanasios Givalos, Sebastian Günster, David Schön, Mathias Finali und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden Benno Zeiß, Deniz Akcayir und Felix Urban)

24.11.2013 SG Gladbach/Hausen II gegen SV Walsdorf II 1:0 (0:0)

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres 2013 war man heute zu Gast bei der SG Gladbach/Hausen II. Das Hinspiel konnte man mit 3:1 gewinnen. Der damalige Doppeltorschütze Mario Kramer stand heute wieder im Kader der 1a. Zurück nach langer Verletzungspause ist Robert Völke, welcher sich gleich in der Startelf wieder fand.

Auf dem Kunstrasen in Hausen tat sich die 1b von Beginn an schwer. So entwickelte sich ein Spiel welches von vielen Mittelfeldzweikämpfen und Fehlpässen geprägt war. Chancen erspielten sich beide Mannschaften kaum. Beim SVW zeigte sich die neu formierte Viererkette mit Fabian Budde, André Hartmann, Robert Völke und Felix Urban sicher, während spätestens bei Gladbach/Hausens Libero für die Offensive schluss war.

 

Zur zweiten Halbzeit setzte der SVW auf mehr Offensive und brachte Marvin Wettlaufer sowie Deniz Akcayir für David Clauder und Sven Blümel. Beide machten zu Beginn der zweiten Halbzeit auch mehr Betrieb, echte Torchancen konnten aber auch die beiden neuen nicht für sich verzeichnen. In der 72. Minute dann die größte Chance für den SVW. Nach einem Eckball konnte köpfte Deniz Akcayir über den gegnerischen Torhüter, dieser war schon geschlagen, von der Latte prallte der Ball aber wieder zurück ins Feld. In einem typischen 0:0 Spiel wurde der Gastgeber in der Schlussphase stärker. In der 89. Minute war Torhüter Robert Otto geschlagen und André Hartmann klärte vor der Linie per Hand. Rot und Elfmeter für Gladbach/Hausen. Diesen verwandelte der Spieler der SG sicher und entschied so die Partie.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Felix Urban, André Hartmann, Robert Völke, Fabian Budde, Christopher Riber, Nils Langendorf, Benno Zeiß, David Clauder, Sven Blümel, David Schön (eingewechselt wurden Marvin Wettlaufer und Deniz Akcayir)

17.11.2013 SV Walsdorf II gegen TUS Huppert 0:4 (0:2)

Im Nachholspiel der 1b war heute der Tabellen Fünfte, TUS Huppert, zu Gast. Sein Comeback gab heute Fabian Budde, der nach langer Verletzungspause gleich in der Startelf stand.

 

Zu Beginn zeigten die Gäste Respekt vor dem SVW und standen sehr tief. Mit Kontern über die schnellen Stürmer waren die Gäste aber von Beginn an gefährlicher. In der 15. Spielminute konnte ein Gästeakteuer, links an der Grundlinie, drei Gegenspieler aussspielen und mit einem Heber in den 5-Meter Raum den freistehenden Stürmer bedienen. Hier sah die komplette Defensive des SVW nicht gut aus. Doch nach dem Schock übernahm Walsdorf das Zepter und drängte Huppert mehr in die Defensive. Einen Freistoß führte Sven Blümel vor Freigabe des Schiedsrichters aus und sah hierfür Gelb. Die Wiederholung des Freistoßes erreichte im Strafraum Niklas Ernstberger, dessen Kopfbahl das Gehäuse aber knapp verfehlte. Weitere Torchancen konnte sich der SVW nicht erspielen, fehlte bei den entscheidenden Pässen die Präzision. In der 42. Minute musste Sven Blümel dann nach einer Gelb-Roten Karte vorzeitig duschen (wegen Meckerns). Anschließend erhöhte der Gast noch auf 2:0 kurz vor Halbzeitpfiff.

 

Zur zweiten Halbzeit ersetzte Felix Urban Niklas Ernstberger.

 

Mit einem Mann weniger und einem 0:2 Rückstand startete die zweite Halbzeit aus Sicht des SVW. Den personellen Unterschied sah man aber nicht und die Truppe des SVW fightete sich in das Spiel zurück. Doch an diesem Tage war es wie verhext. Torchancen stellten sich nicht ein denn immer wieder wurden die Vorstöße im letzten Moment durch einen spieler des TUS Huppert gestoppt. In der 70. Minute ersetzten Mathias Finali und Athanasios Givalos dann Sebastian Kellings und Christopher Riber. Der Kampf in Unterzahl auf schwerem Boden machte sich in der Schlussphase dann bemerkbar, als Huppert durch zwei Konter in der 81. und der 91. Spielminute noch auf 3:0 bzw. 4:0 erhöhen konnte.

 

Eine verdiente Niederlage gegen einen Gegner, der weiter im Aufstiegsrennen mitmischt. Im nächsten Spiel gilt es an die kämpferische Leistung in Halbzeit zwei anzuknüpfen uns sich wieder Torchancen herauszuspielen.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Fabian Budde, David Clauder, André Hartmann, Sebastian Kellings, Christopher Riber, Benno Zeiß, Sven Blümel, Marvin Wettlaufer, Niklas Ernstberger und Deniz Akcayir (eingewechselt wurden Felix Urban, Mathias Finali und Athanasios Givalos)

29.10.2013 SV Beuerbach II gegen SV Walsdorf 3:0 (1:0)

Zum vorgezogenen Auswärtsspiel an diesem Dienstag ging es nach Beuerbach, aktuell Tabellenführer der Kreisliga C. Die Mannschaft von Trainer Peter Seitz ist derzeit ein wenig vom Pech verfolgt und musste auf die Spieler, Felix Urban, Robert Völke, Fabian Budde, Benno Zeiß, Jan Schottroff und David Schön verzichten. Aus dem Kader der 1a stieß Urlauber Benedikt Völke hinzu.

 

Die Partie in Beuerbach begann schwungvoll. Die Heimelf zeigte sich zunächst ballsicher und erspielte sich ein Übergewicht auf dem nassen Rasenplatz. Auch die ersten Torchancen erspielte sich Beuerbach, jedoch keine zwingenden Chancen die Torhüter Robert Otto gefährlich werden konnten. Walsdorf stand sicher und gewann so immer mehr an Sicherheit, um aus der kompakten Defensive erste Konter zu setzen. Die bis dahin größte Möglichkeit zum Torerfolg hatte Mario Kramer in der 25. Minute. Beuerbachs Torhüter wurde unter Druck gesetzt und der Ball landete bei Kramer, welcher im Abschluss allerdings völlig unkonzentriert vergab. Da die Abwehr des SVW sicher stand versuchte es der Gastgeber nun vermehrt mit Weitschüssen, welche jedoch allesamt das Tor verfehlten. Die nächste große Kontermöglichkeit hatte dann Marvin Wettlaufer. Auf der rechten Seite gestartet legte er sich den Ball aber in den 16er, anstatt zu schießen, und ermöglichte so dem Verteidiger noch zur Ecke zu klären (33. Spielminute). Kurz vor der Halbzeit dann die glückliche Führung für Beuerbach. Im linken Halbfeld wurde Sven Blümel gefoult, der Pfiff blieb jedoch aus und so konnte Beuerbach den Angriff erfolgreich abschließen.

 

Keine Wechsel zur zweiten Halbzeit beim SVW. Es entwickelte sich nun eine offene Partie in der Beuerbach spielerisch und Walsdorf kämpferisch leichte Vorteile hatte. Der SVW drängte auf den Ausgleich, doch der letzte Ball wollte einfach nicht ankommen. In der 65. Minute verteilte der SVW mal wieder ein Geschenk. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld wäre sichere Beute für Robert Otto gewesen. Sein "Torwart" überhörte David Clauder jedoch und "klärte" den Ball unbedrängt aus dem 5-Meter Raum. Jedoch landete der Ball genau vor den Füßen eines Beuerbachers welcher mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern Torhüter Otto keine Chance ließ. Anschließend dann der erste Wechsel. Sebastian Kellings ersetzte Benedikt Völke. Der SVW zeigte Moral und ließ sich auch durch den zweiten unglücklichen Gegentreffer nicht entmutigen. In der 73. Minute hatte Marvin Wettlaufer dann die große Möglichkeit auf 1:2 zu verkürzen. Nachdem sein erster Schuss noch geblockt wurde, konnte er sich die Ecke eigentlich aussuchen. Doch zielte er zu genau und so landete der Ball am linken Pfosten. Für die letzten 15 Minuten ersetzten Sebastian Günster und Athanasios Givalos die ausgepowerten Christopher Riber und Sven Blümel. Mit dem letzten Angriff erzielte Beuerbach dann noch das 3:0. Aus der eigenen Hälfte wurde ein Ball in die Spitze gespielt. Eigentlich eine sichere Beute für Verteidiger André Hartmann. Doch dieser unterlief den Ball und so konnte der Beuerbacher Stürmer alleine auf das Tor des SVW zu stürmen und mit dem Schlusspfiff noch das 3:0 erzielen.

 

Trotz der Niederlage konnte man den Platz mit erhobenem Haupt verlassen. Kämpferisch und läuferisch hatte man alles gegeben und die Gegentore fielen nach individuellen Fehlern. Beuerbach verdiente sich den 3er, auch wenn das Ergebnis ein bis zwei Tore zu deutlich ist.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - André Hartmann, David Clauder, Nils Langendorf, Christopher Riber, Sven Blümel, Mathias Finali, Benedikt Völke, Mario Kramer, Kevin Keena und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden Sebastian Kellings, Sebastian Günster und Athanasios Givalos)

06.10.2013 SV Walsdorf II gegen Türk Spor Bad Schwalbach 3:6 (1:3)

Nach dem Donnerstagsspiel in Bad Schwalbach (gegen den FSV) empfing die 1b heute den Tabellenführer der Kreisliga C, Türk Spor Bad Schwalbach. Mit der selben Startelf wollte man hier heute gegen den Tabellenführer punkten.

 

Die Partie begann für den SVW äußerst unglücklich. Ein viel zu kurz geratener Pass von Innenverteidiger David Clauder wurde an der Mittelliene vom Gästestürmer danken aufgenommen und so stand es bereits nach 5 Minuten 0:1. Der SVW gestalltete die Partie ausgeglichen doch hatte man bis dahin kein Glück im Abschluss. Als Türk Spor einen Ball klärt (hoch und weit) verschätzt sich Außenverteidiger Sven Blümel und ein Spieler des Gegners hat freie Bahn und erhöht auf 2:0 (20 Spielminute). Doch fast im Gegenzug der längs überfällige Treffer für den SVW. Arberon Loshaj lässt dem Gästekeeper mit einem strammen Schuss aus 25 Metern keine Chance und verkürzt auf 1:2 (23. Spielminute). Walsdorf drängt auf den Ausgleich lässt allerdings weitere gute Chancen verstreichen. Nach einem Abschlag vorn Torhüter Robert Otto fällt dann das 1:3. Der Ball landet vor der Mittellinie beim Gegner und dieser überwindet den Keeper mit einem Sonntagsschuss.Durch drei individuelle Fehler führ Türk Spor somit zur Halbzeit 3:1 wo Walsdorf hier eigentlich 2:0 oder 3:0 führen muss.

 

In der zweiten Halbzeit Walsdorf mit viel Wut im Bauch. Es entwickelt sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 60. Minute dann der ersehnte Anschlusstreffer. Marvin Wettlaufer wurde auf der rechten Seite von Sven Blümel freigespielt und dieser stürmte dann allein auf den Gästekeeper zu und verwertete den Ball sicher. Kurze Zeit später dann Handspiel im Strafraum des Gastes und Elfmeter für den SVW. Marvin Wettlaufer schnappt sich den Ball und verwertet sicher zum 3:3 Ausgleich (64. Spielminute). Walsdorf nun dominant und ganz nah dran an der Führung. Doch mitten in der Walsdorfer Drangphase das 4:3 für den Tabellenführer (73. Spielminute). Als Türk Spor dann durch einen direkt verwandelten Freistoß das 5:3 erzielt (81. Spielminute) ist der Widerstand gebrochen. Unglücklich dann kurz vor Ende des Spiels die Rote Karte gegen Felix Urban bei dessen "Foul" der Schiedsrichter ihn als letzten Mann sieht obwohl Torhüter Robert Otto den Ball schon sicher hatte. Den fälligen Freistoß schoss der Gästespieler dann unter der Mauer durch und erzielte somit das 6:3 was gleichzeitig den Endstand besiegelte.

 

Eine unnötige Niederlage gegen den Tabellenführer. Doch die Erfahrung des Gastes und vorallem die Chancenauswertung setzten sich hier durch. Nun geht es nächsten Sonntag zum Derby nach Idstein, welche Punktgleich, aber mit besserem Torverhältnis, auf Platz 6 knapp vor der 1b des SV Walsdorf stehen.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Benno Zeiß, André Hartmann, David Clauder, Sven Blümel, David Schön, Nils Langendorf, Mario Kramer, Arberon Loshaj, Marvin Wettlaufer, Jan Schottroff (eingewechselt wurden Felix Urban und Athanasios Givalos)

03.10.2013 FSV Bad Schwalbach II gegen SV Walsdorf II 1:8 (1:2)

Im Donnerstagsspiel am 03.10. war die Reserve des SV Walsdorf zu Gast beim FSV Bad Schwalbach II. Mit Arberon Loshaj, Nils Langendorf und David Schön kehrten 3 Spieler zurück und fanden sich gleich in der Startelf wieder.

 

 

Von Beginn an dominierte der SVW diese Auswärtspartie. Bereits in der 10. Minute erzielte David Schön nach vorarbeit von Mario Kramer das 1:0 für den SVW. Walsdorf weiter druckvoll und in der 20. Minute bereits mit dem 2:0. Marvin Wettlaufer stürmte allein auf den Schwalbacher Keeper zu und legte dann überlegt ab auf den mitgelaufenen Jan Schottroff welcher den Ball sicher zum 2:0 verwertete. In der Folge wurden weitere 100 %ige Chancen nicht genutzt. Arberon Loshaj, Jan Schottroff, Marvin Wettlaufer, Mario Kramer und David Schön vergaben alle weitere Großchancen. So war es Bad Schwalbach die kurz vor Halbzeitpfiff durch einen Konter (Bad Schwalbachs dritte Chance im Spiel) auf 1:2 verkürzen konnten.

 

 

Keine Wechsel in Halbzeit zwei, doch die Mannschaft des SVW schien nun wie ausgewechselt. Man spielte nun viel konzentrierter und ließ Bad Schwalbach in dieser zweiten Halbzeit keine Möglichkeiten ins Spiel zurück zu kommen. In der 55. Minute erzielte Marvin Wettlaufer das 3:1 (Vorlage Arberon Loshaj) um 10 Minuten später noch auf 4:1 für den SVW zu erhöhen (Vorlage Sven Blümel). Anschließend durfte er nach guter Leistung den Platz verlassen, für ihn kam Felix Urban in die Partie. Der bisher im Abschluss glücklose Mario Kramer war es dann, der für Walsdorf innerhalb weniger Minuten mit einem Doppelpack auf 6:1 erhöhte. Erst wurde er durch David Schön freigespielt (70. Spielminute) und wenig später setzte Athanasios Givalos (zuvor eingewechselt für Nils Langendorf) den Torwart unter Druck, erläuft einen Ball auf der Außenbahn und bedient den jungen Stürmer dann mustergültig in der Zentrale (76. Spielminute). In der 80. Minute erzielt dann Jan Schottroff aus dem Gewühl heraus das 7:1. In der 87. Minute folgte dann das 8:1 durch David Schön nach Vorarbeit von David Clauder. Anschließend pfiff der Unparteiische die Partie ab.

 

 

Ein verdienter Sieg (der dritte in Folge) für den SVW bei dem nicht nur die 4 Doppeltorschützen sondern die gesamte Mannschaft ein Sonderlob verdient.

 

 

Für den SVW spielten

 

 

Robert Otto - Benno Zeiß, André Hartmann, David Clauder, Sven Blümel, David Schön, Nils Langendorf, Mario Kramer, Arberon Loshaj, Marvin Wettlaufer, Jan Schottroff (eingewechselt wurden Felix Urban, Robert Völke und Athanasios Givalos)

29.09.2013 SG Meilingen II gegen SV Walsdorf II 1:2 (1:0)

Im heutigen Auswärtsspiel traf die 1b des SV Walsdorf auf die zweite Mannschaft der SG Meilingen. Da Torhüter Robert Otto heute in der 1a den abwesenden Christoph Recker ersetzen musste, reaktivierte Trainer Peter Seitz Adem Hafizovic. Auch David Schön und Nils Langendorf (beide beruflich verhindert) standen an diesem Samstag nicht zur Verfügung. Mit Robert Völke, Sven Blümel und Jan Schottroff kehrten allerdings auch drei Stammspieler wieder zurück in den Kader.

 

Meilingen, derzeit auf Platz 5 der C-Liga Rheingau-Taunus, begann die Partie sehr offensiv. Mit einem langen Abstoß konnte man die Defensive des SVW auf dem kurzen Platz überraschen und beinah schon früh das 1:0 erzielen (6. Spielminute). In der 17. Minute erhielt Meilingen kurz hinter der Mittellinie einen Freistoß. Diesen brachte der Meilinger Spieler in den 5 Meterraum wo Torhüter Hafizovic diesen nicht festhalten konnte und der Meilinger Stürmer erfolgreich nachsetzte. Nach dem Rückstand kam der SVW zwar Phasenweise besser ins Spiel, doch zeigte man immer wieder eklatante Fehler. So wurden offensiv wie defensiv die zweiten Bälle nicht gewonnen und läuferisch war hier noch einige Luft nach oben. Zwingende Chancen für den SVW ergaben sich nicht, fehlte doch der letzte Ball bzw. der letzte Schritt um zu einer guten Tormöglichkeit zu kommen. So musste man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

 

Zur zweiten Halbzeit ersetzte Marvin Wettlaufer Kevin Keena.

 

In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft von Beginn an ihr wahres Gesicht. Die Anweisungen und Änderungen von Trainer Peter Seitz wurden umgesetzt und so setzte man Meilingen unter Druck um sich selbst dabei erste gute Torchancen herauszuspielen. Meilingen wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und bereits früh von den Offensivspielern attackiert. In der Defensive wurden die wenigen Entlastungsangriffe der Meilinger souverän abgefangen und besonders Sebastian Kellings hielt seine linke Seite in der zweiten Halbzeit dicht. Der längst überfällige Ausgleich dann in der 70. Minute. Außenverteidiger Felix Urban konnte auf seiner rechten Seite einen schnellen Angriff einleiten. Nicht angegriffen flankte er aus dem Halbfeld und sein Diagonalball fand den links gestarteten Mario Kramer. Dieser ließ sich die Großchance nicht nehmen und erzielte bereits sein fünftes Saisontor. In der folge ließen Jan Schottroff und Sven Blümel weitere Chancen aus um hier in Führung zu gehen. In der 83. Minute setzte sich Sven Blümel rechts auf der Grundlinie durch und konnte in den 16er dringen. Mit Übersicht spielte er den Ball dann in den Rückraum, wo der frisch gebackene Vater David Clauder lauerte und aus 15 Metern mit einem platzierten Schuss die umjubelte Führung erzielte. Meilingen erhöhte nun nochmal den Druck um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Letztlich blieb es aber beim 2:1 aus Sicht des SVW.

 

Ein verdienter Auswärtserfolg welchen sich die Mannschaft durch eine enorme Leistungssteigerung in Halbzeit zwei redlich verdiente. Laufbereitschaft, Konzentration, Kommunikation und Disziplin waren der Schlüssel zum Erfolg. Durch den Sieg rückte man in der Tabelle auf Platz 7 und trifft in der kommenden Woche am Donnerstag, wieder Auswärts, auf die zweite Mannschaft des FSV Bad Schwalbach.

 

Für den SVW spielten

 

Adem Hafizovic - Sebastian Kellings, André Hartmann, Robert Völke, Felix Urban, Benno Zeiß, David Clauder, Sven Blümel, Mario Kramer, Kevin Keena, Jan Schottroff (eingewechselt wurden Marvin Wettlaufer und Sebastian Günster)

22.09.2013 SG Hünstetten II gegen SV Walsdorf II 0:4 (0:2)

Nach einem Spielfreien Wochenende trat die zweite Mannschaft des SVW heute bei der SG Hünstetten II an. Auch die SG ist als Neuling der C-Liga eher durchwachsen in die Saison gestartet. Trainer Peter Seitz musste heute auf Innenverteidiger Robert Völke verzichten. Dafür konnte er wieder auf Marvin Wettlaufer, David Schön und Nils Langendorf bauen, welche sich gleich in der Startelf wiederfanden.

 

Nachdem die Partie erst mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden konnte (technische Probleme mit der EDV) fand Hünstetten zunächst besser in die Partie. Über die schnellen Außenbahnspieler wurde die Defensive des SVW unter Druck gesetzt. Nach gut 10 Minuten hatten sich die Walsdorfer Spieler aber auf den Gegner und den Kunstrasen eingestellt und konnten sich in der Folge ein Übergewicht erspielen. Da zunächst keine klaren Torchancen herausgespielt wurden musste also eine Standardsituation her. Aus halb rechter Position ca. 20 Meter entfernt nahm sich Christopher Riber den Ball und versenkte diesen mit einem perfekt geschossenen Freistoß zur 1:0 Führung im Hünstettener Kasten (15. Spielminute). Diese gab der Mannschaft die nötige Sicherheit und so war es Benno Zeiß der nach einer halben Stunde auf 2:0 erhöhte. Zeiß, der heute im linken Mittelfeld auflief, kam über die linke Außenbahn und wurde im richtigen Moment von David Schön bedient. Nachdem zuvor einige male ein Spieler des SVW im Abseits stand, klappte dieses mal die Abseitsfalle des Gastgebers nicht. In der Folge gab es beim Gastgeber interne Streitereien die zu einer Gelb-Roten Karte für den Hünstettener Stürmer führten. Mit 2:0 ging es dann in die Pause. Wobei der SVW nach Chancen von Marvin Wettlaufer, David Schön und Mario Kramer durchaus hätte höher führen können.

 

In der Halbzeit ersetzte Sebastian Günster den Gelb-Rot gefährdeten Felix Urban.

 

In Überzahl und mit einem 2:0 im Rücken spielte der SVW nun sehr abgeklärt und konnte bereits in der 55. Minute durch David Schön, nach Vorarbeit von Mario Kramer, auf 3:0 erhöhen. In der 63. Minute wurden der Torschütze zum 3:0 und Nils Langendorf (beide auch im Kader der 1a) durch Mathias Finali und Athanasios Givalos ersetzt. Walsdorf schaltete nun zwei Gänge zurück und so kam Hünstetten noch zu Torchancen. Diese wusste Robert Otto im Tor aber zu entschärfen, besonders einen schnell ausgeführten Freistoß den er unter vollem Einsatz noch um den Pfosten lenkte. Knapp 10 Minuten vor Spielende erhöhte Marvin Wettlaufer noch auf 4:0. Aus dem Gewühl heraus traf er aus gut 14 Metern, wobei hier der Torhüter eine unglückliche Figur machte.

 

Ein verdienter Sieg gegen den Tabellennachbarn der den SVW II im Mittelfeld der Kreisliga C etabliert.

 

Für den SVW spielten:

 

Robert Otto - Felix Urban, André Hartmann, David Clauder, Sebastian Kellings, Nils Langendorf, Christopher Riber, Mario Kramer, David Schön, Benno Zeiß (eingewechselt wurden Sebastian Günster, Mathias Finali und Athanasios Givalos)

01.09.2013 SV Walsdorf II gegen SV Nauroth 4:1 (1:1)

Zu Gast beim SV Walsdorf II war heute der SV Nauroth. Da Nils Langendorf heute in der Startelf der ersten Mannschaft stand musste Trainer Peter Seitz seine Mannschaft im Vergleich zur 0:4 Niederlage aus der Vorwoche umstellen. So kam Cheftrainer Gregor Löw zu seinem ersten Saisoneinsatz.

 

Von Beginn an zeigte sich die Heimelf hellwach und ließ den Gast aus Nauroth zunächst nicht ins Spiel kommen. Die erste Chance der Partie vergab Mario Kramer. Nach einer Vorlage von Sven Blümel schien der Torhüter bereits geschlagen, doch seinen Schuss setzte Kramer rechts neben den Pfosten. In der 18. Minute machte er es besser und seinen schwach, aber platziert geschossenen Schuss konnte der Gästekeeper nicht mehr erreichen. Nach der Führung ließ der SVW Nauroth besser ins Spiel kommen. Die Strafe folgte dann kurz vor der Halbzeit. Einen verunglückten Abwehrversuch setzte André Hartmann an den eigenen Pfosten von wo der Ball dem Naurother Stürmer vor die Füße sprang. Dieser hatte kein Problem den Ball im Netz zu versenken, keine Chance für Keeper Robert Otto (41. Spielminute). So erzielte Nauroth mit der zweiten Torchance den Ausgleich und so ging es dann auch mit einem 1:1 in die Halbzeit.

 

Mit entsprechend Wut im Bauch begann die Heimelf dann die zweite Halbzeit. So brachte Gregor Löw den SVW in der 61. Spielminute wieder in Führung. Eine schöne Hereingabe aus dem rechten Halbfeld von Sven Blümel verwertete er am langen Pfosten sicher zur verdienten 2:1 Führung. In der 68. Minute bereitete Sven Blümel dann seinen zweiten Treffer vor, als er Außenverteidiger Benno Zeiß mustergültig bediente und dieser auf 3:1 erhöhte. In der 70. und 75. Minute dann zwei Wechsel beim SVW. Mathias Finali ersetzte Marvin Wettlaufer und Marc Leibold kam für Gregor Löw in die Partie. Walsdorf hatte die Partie nun endgültig im Griff und erspielte sich weitere Chancen, während die Defensive sicher stand und Robert Otto im Tor nicht mehr gefordert wurde. Mit dem 4:1 durch Christopher Riber (Vorarbeit Mario Kramer) wurde in der 78. Minute dann auch der Schlusspunkt gesetzt.

 

Ein verdienter Sieg der Walsdorfer 1b mit welchem man sich nun im Mittelfeld der C-Liga festgesetzt hat.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Benno Zeiß, Robert Völke, André Hartmann, Felix Urban, David Clauder, Christopher Riber, Gregor Löw, Sven Blümel, Marvin Wettlaufer und Mario Kramer (eingewechselt wurden Mathias Finali und Marc Leibold)

20.08.2013 SV Walsdorf II gegen SG Gladbach/Hausen II 3:1 (2:0)

Zum dritten Heimspiel erwartete der SV Walsdorf II den Gast der SG Gladbach/Hausen II. Die Gäste konnten in dieser Saison bereits positiv auf sich aufmerksam machen in dem sie Meisterschaftskandidat Idstein ein enges Spiel boten (1:2 Niederlage) und den SV Bechtheim mit 7:0 nach Hause schickten.

Nach dem schwachen Saisonstart mit 2 Punkten aus 3 Spielen also keine leichte Aufgabe. Helfen sollten heute mit Nils Langendorf ( erster Saisoneinsatz nach langem Urlaub) sowie Marcel Kilian und Arberon Loshaj (beide fehlende Spielpraxis) drei neue Spieler in der Startelf. Verzichten musste Trainer Peter Seitz auf Fabian Budde (verletzt), Marvin Wettlaufer (Zahn-OP), Jan Schottroff (verletzt), Deniz Akcayir (Beruf), David Schön (Beruf), Henri Schön (Auslandsstudium), Mathias Finali (Beruf) und Marc Leibold (verletzt).

 

Zunächst eine sehr ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten 15 Minuten ab. Während der Gast es mit langen Bällen in die Spitze versuchte, forcierte der SVW das Flügelspiel und konnte so auch die 1:0 Führung erzielen. Stürmer Mario Kramer ließ sich auf die linke Seite fallen, setzte sich im Eins gegen Eins durch und behielt die Übersicht, denn in der Mitte hatte sich Arberon Loshaj freigelaufen. Dieser nutzte gleich die erste Großchance des SV Walsdorf und versenkte den Ball sicher im Tor (18. Spielminute). Der Gast aus Gladbach/Hausen erhöhte jetzt den Druck und setzte die Defensive des SVW mehr unter Druck. In der 26. Minute unterlief Kapitän André Hartmann einen Ball und der Gästestürmer hatte nur noch Torhüter Robert Otto vor sich. Doch im letzten Moment konnte Robert Völke den Ball noch klären. Gladbach/Hausen versuchte es immer mehr durch die Mitte, da die Außenverteidiger Felix Urban und Benno Zeiß ihre Seiten dicht machten. Der Frust der Gäste nahm zu und die Partie gewann an Härte. In der 32. Minute revanchierte sich Arberon Loshaj. Dieses mal legte er Mario Kramer den Ball mustergültig vor und es stand 2:0 für den SVW. Kurze Zeit später war Loshaj dann nur durch ein Foul zu stoppen. Freistoß am 16er und Rot für den Gästespieler. Doch weitere Tore fielen nicht und so ging es mit 2:0 in die Pause.

 

Nach der Pause konnte der SVW das Überzahlspiel gleich ausnutzen. Nach einer schönen Hereingabe von Marcel Kilian setzte sich Mario Kramer im 16er erneut durch und wuchtete den Ball per Kopf ins Netz. Ein sehr schönes Tor des jungen Stürmers. Anschließend folgten zwei Wechsel. André Hartmann und Arberon Loshaj waren durch vorherige Fouls angeschlagen und wurden in der 62. Minute durch Sven Blümel und Sebastian Kellings ersetzt. Diese beiden bildeten sogleich das Pärchen auf der linken Seite und erhöhten nochmals den Druck. Nach einer Hereingabe von links konnte David Clauder in aus der Zentralen das 4:0 erzielen. Doch anstatt des bekannten "Leo" rief er "weg" und der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Gladbach/Hausen. In der 70. Minute dann der letzte Wechsel für den SVW. Marcel Kilian verließ unter Applaus den Platz und für ihn kam Sebastian Günster in die Partie. Doch zunächst musste man den Anschlusstreffer zum 1:3 quittieren. Ein langer Ball wurde von der Abwehr nicht richtig geklärt und der Stürmer des Gasts konnte den Ball am heraus eilenden Robert Otto vorbei schieben (72. Minute). Kurz vor Spielende setzte Mario Kramer Sebastian Günster in Szene und dieser machte mal wieder ein Jokertor. Doch wieder ein Pfiff des Unparteiischen, der hier eine Abseitssituation gesehen haben will. Somit blieb es letztlich beim verdienten 3:1 Sieg den sich die Mannschaft hart erarbeitet hat.

 

Für den SVW spielten

 

Robert Otto - Benno Zeiß, André Hartmann, Robert Völke, Felix Urban, David Clauder, Christopher Riber, Arberon Loshaj, Nils Langendorf, Marcel Kilian und Mario Kramer (eingewechselt wurden Sven Blümel, Sebastian Kellings und Sebastian Günster)

11.08.2013 SV Walsdorf II gegen SG Niederems/Esch II 1:1 (0:0)

Im zweiten Heimspiel der C-Liga Rheinigau-Taunus hatte der SV Walsdorf II heute zum Derby die SG Niederems/Esch II zu Gast. Nach der Auftaktniederlage gegen den SV Bechtheim konnte man unter der Woche in Oestricht durch ein 2:2 den ersten Punkt holen und wollte heute nachlegen.

 

Bei sonnigen 25 Grad wurde die Partie von den beiden Mannschaften ausgeglichen gestatlten. Erste kleine Möglichkeiten stellten sich auf beiden Seiten ein. Nach einer guten viertel Stunde erspielte sich der SVW ein optischen Übergewicht und hatte dann durch Henri Schön die größte Möglichkeit zur Führung, als dieser gut nachsetzte und damit den gegnerischen Torhüter zu einem Fehler zwang. Doch anstatt den Ball nach hinten prallen zu lassen schoss Schön selbst aus spitzem Winkel aufs Tor und der Schuss wurde noch pariert. Weitere Möglichkeiten durch Marvin Wettlaufer, Mario Kramer sowie die Brüder David und Henri Schön blieben ungenutzt.

 

Zur Halbzeit wurde dann Jan Schottroff für Marvin Wettlaufer eingewechselt.

 

Eine Weiterhin ausgeglichene Partie auch zu Beginn von Halbzeit zwei. Echte Torchancen ergaben sich nicht, was vorallem auf die beiden starken Defensivreihen zurückzuführen ist. Beim SVW ließen vor Torhüter Robert Otto die Außenverteidiger Felix Urban und Benno Zeiß, zusammen mit Kapitän André Hartmann und dem erneut sehr stark spielenden Robert Völke, keine Torchancen zu. In der 60. Minute ersetzten Christopher Riber und Sebastian Günster den angeschlagenen Felix Urban und David Schön. Mitten in der stärksten Druckphase des SVW (weitere Chancen wurden von Mario Kramer und Jan Schottroff nicht genutzt) dann der plötzliche Rückstand. Über rechts startete ein Stürmer der SG und ließ mit einem flachen Schuss ins lange Eck Robert Otto keine Abwehrmöglichkeit (74. Spielminute). Während die SG jetzt ihr Spiel ganz auf Konter auslegte waren die Spieler des SVW gewillt die Partie noch zu drehen. Doch fehlten die Ideen, so musste der Zufall helfen. Eine Hereingabe von Henri Schön verpassten gleich drei Abwehrspieler der SG und so konnte Mario Kramer am langen Pfosten doch noch den Ausgleich erzielen (83. Spielminute). Im Anschluss versuchten beide Mannschaften noch die Entscheidung zu erzwingen, blieben letztlich aber, wie schon die gesamte Partie, glücklos im Abschluss.

 

Wieder zwei Punkte verschenkt aus Sicht des SVW. Mit 2 Punkten aus 3 Spielen ist man nicht in die Saison gestartet wie erhofft. Die spielerische Überlegenheit (vorallem in den beiden Heimspielen) gibt nunmal keine Punkte und so sollten die Chancen künftig konsequent genutzt werden.

 

Für den SVW spielten:

 

Robert Otto - Felix Urban, André Hartmann, Robert Völke, Benno Zeiß, David Schön, David Clauder, Sven Blümel, Henri Schön, Mario Kramer und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden Jan Schottroff, Sebastian Günster und Christopher Riber)

08.08.2013 FC Oestrich gegen SV Walsdorf II 2:2 (1:0)

Nach der unnötigen Auftaktniederlage am Sonntag gegen den SV Bechtheim war man heute zu Gast beim FC Oestrich. Verzichten musste man weiterhin auf David Clauder sowie Robert Otto. Zudem fehlten Fabian Budde (verletzt), David Schön (Einsatz 1a), Deniz Akcayir, Sebastian Kellings und Mathias Finali (Beruf).

 

Der FC Oestrich bestimmte die Anfangsminuten auf dem heimischen Hartplatz fast nach belieben und schnürte den SVW hinten ein. Folgerichtig erzielte der Gastgeber nach 18. Minuten bereits das 1:0. Nach einem schönen Querpass von links aus der eigenen Hälfte, startete der Oestricher Stürmer auf der rechten Seite durch und ließ René Laub im Tor der Walsdorfer keine Abwehrchance. Oestrich hätte zu diesem Zeitpunkt schön höher führen können, doch entweder konnte René Laub klären oder die Möglichkeiten wurden nicht konsequent genutzt. Die junge Mannschaft des SV Walsdorf legte dann endlich den Respekt ein wenig ab. Man musste sich hier keinesfalls verstecken und so hatte Jan Schottroff in der 33. Minute die große Chance zum Ausgleich. Doch sein Kopfball wurde vom Torhüter pariert. Allerdings wurde er vorher durch den Abwehrspieler gefoult und konnte anschließend nicht weiterspielen. Der Schiedsrichter hätte hier durchaus auf Strafstoß entscheiden können. Henri Schön wurde dann für Jan Schottroff eingewechselt. Bis zur Halbzeit kam der SVW immer besser ins Spiel doch der Ausgleich wollte nicht fallen.

 

Mit viel Elan wurde dann die 2. Halbzeit begonnen. Doch erneut musste man einen Rückschlag verkraften. In der 49. Minute war es wieder der FC Oestrich der jubelte. Doch dieses Gegentor schien nun endgültig die Fesseln zu lösen und in der folge dominierte der SVW das Spiel. Die Abwehr um Kapitän André Hartmann und Neuzugang Robert Völke stand in der Zentrale nun sicher ebenso wie die Außenverteidiger Felix Urban und Benno Zeiß. Als 6er vor der Abwehr erkämpfte Christopher Riber einen Ball nach dem anderen um immer wieder Angriffe auf das Oestricher Tor einzuleiten. Angetrieben von Sven Blümel und Henri Schön wurden die Offensivkräfte Marvin Wettlaufer, Mario Kramer und Sebastian Günster in Szene gesetzt. In der 67. Minute dann der Anschlusstreffer. Einen Diagonalpass von Felix Urban verlängerte Mario Kramer in der Zentrale auf den bereits gestarteten Marvin Wettlaufer. Der umspielte den Keeper des FCO und erzielte den verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Mario Kramer hatte in der Folge die Möglichkeit zum 2:2. Durch seinen Heber war der Keeper bereits geschlagen, doch kurz vor der Linie klärte ein Abwehrspieler noch per Kopf. So war es Henri Schön der in der 84. Minute seine gute Leistung krönte und das 2:2, nach Vorlage von Christopher Riber, erzielte. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften dann noch die Möglichkeit die Partie für sich zu entscheiden, letztlich blieb es aber beim Leistungsgerechten Unentschieden.

 

Nach der schwachen Anfangsphase der ersten Halbzeit zeigte man eine enorme Leistungssteigerung und lies sich auch durch den 0:2 Rückstand zu Beginn der zweiten Hälfte nicht aus dem Konzept bringen. Am Sonntag im Derby gegen die SG Niederems/Esch II gilt es an diese 2. Halbzeit anzuknüpfen.

 

Für den SVW spielten:

 

René Laub - Benno Zeiß, André Hartmann, Robert Völke, Felix Urban, Sven Blümel, Christopher Riber, Mario Kramer, Marvin Wettlaufer, Sebastian Günster und Jan Schottroff (eingewechselt wurde Henri Schön)

 

 

04.08.2013 SV Walsdorf II gegen SV Bechtheim 1:2 (0:1)

Erstes Spiel in der C Liga Rheingau-Taunus für die junge Reservemannschaft des SV Walsdorf. Gegner am heutigen Sonntag war der SV Bechtheim.

Da die Torhüter Christoph Recker (Urlaub), René Laub (Beruf) und Robert Otto (Spiel bei der 1a) nicht zur Verfügung standen, musste mit Benno Zeiß ein Feldspieler zwischen die Pfosten. Auch Routinier David Clauder und Sebastian Günster (beide Urlaub) mussten ersetzt werden.

 

In den ersten 15 - 20 Minuten bestimmte die Mannschaft des SVW das Spielgeschehen deutlich und ließ die Gäste aus Bechtheim kaum aus der eigenen Hälfte herauskommen. Doch die guten Chancen wurden nicht verwertet. Christopher Riber scheiterte an der Latte, David Schön zeigte sich allein vorm Torhüter zu unkonzentriert und auch Marvin Wettlaufers Schuss brachte keine Gefahr. Bechtheim nutzte dies mit der ersten Chance im Spiel eiskalt aus und erzielte per Kopf (nach einer Standardsituation im Mittelfeld) die zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung (25. Minute). Anschließend verlor die Heimelf völlig den Faden und ließ Bechtheim so ins Spiel kommen. Doch die größte Chance hatte dann der SVW in der 40. Spielminute, als sich Marvin Wettlaufer über die rechte Seite bis zur Grundlinie durchsetzte und seine Hereingabe von Sven Blümel nur um wenige Zentimeter verpasst wurde. So musste man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

 

Zur Halbzeit ersetzten Deniz Akcayir und Jan Schottroff dann Sven Blümel und Sebastian Kellings um die Offensive weiter zu stärken.

 

Doch am heutigen Tage schwächte sich die Mannschaft selbst. Man spielte zwar bis zum 16er gut, zwingende Chancen stellten sich aber nicht ein. Zudem verschwendete man seine Energien dann lieber um mit dem, zugegeben nicht immer auf der Höhe wirkenden, Schiedsrichter zu diskutieren. Mit der zweiten echten Chance erhöhte Bechtheim dann auch auf 2:0 (65. Minute) ehe Jan Schottroff in der 70. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Mathias Finali wurde dann für Marvin Wettlaufer eingewechselt (72. Minute). Bechtheim versuchte den Vorsprung mit allen Mitteln zu verteidigen und schaffte dies letztlich auch.

 

Eine unnötige Niederlage gleich zu Saisonbeginn für die junge Mannschaft, die ohne zweifel einen schlechten Tag erwischte. Am Donnerstag besteht die Möglichkeit gegen den FC Oestrich die Niederlage schnell zu verarbeiten.

 

Für den SVW spielten

 

Benno Zeiß - Sebastian Kellings, Fabian Budde, André Hartmann, Felix Urban, Robert Völke Christopher Riber, David Schön, Mario Kramer, Sven Blümel und Marvin Wettlaufer (eingewechselt wurden Deniz Akcayir, Jan Schottroff und Mathias Finali)

Testspiel SV Bad Camberg gegen SV Walsdorf II 2:2 (1:1)

Im letzten Testspiel der Vorbereitung war die 1b des SV Walsdorfs heute zu Gast beim SV Bad Camberg. Dieser spielt in der C-Liga Limburg/Weilburg und gilt, nach dem 5. Platz in der letzten Saison, als einer der Aufstiegskandidaten in dieser Saison. Da die 1a zur gleichen Zeit ein Testpiel gegen die SG Hintermeiligen/Ellar bestritt, wurden einige Stammspieler der 1b an die 1a abgestellt. Arbeits-, Urlaubs- und Studiumsbedingt fehlten insgesamt 9 Spieler. Doch der Kader ist gut besetzt und so konnten die Trainer Gregor Löw und Peter Seitz auf 15 (1a) bzw. 14 (1b) Spieler zurückgreifen.

 

Mit viel Tempo begann die Partie in der die von Frank Kneiper betreute Elf, mit dem ehemaligen Walsdorfer Timo Christ im Tor, zunächst das Spiel bestimmte. Über die schnellen Stürmer wurden immer wieder Angriffe gestartet, sodass sich die Abwehrreihe des SVW mit Sebastian Kellings, André Hartmann, Fabian Budde und Benno Zeiß gleich beweisen musste. Torhüter René Laub musste vorerst nicht eingreifen. Mitten in der besten Phase des SV Bad Camberg konnte David Clauder, nach Vorarbeit von Sebastian Günster, die glückliche Führung für den SVW erzielen (27. Spielminute). Anschließend wurde das Walsdorfer Spiel geordneter und die Mannschaften gleichwertig. Das 2:0 hatte dann Stürmer Jan Schottroff auf dem Fuß als er frei vor Timo Christ auftauchte,  im letzten Moment aber durch einen Camberger Abwehrspieler noch erfolgreich am Torschuss gehindert wurde. Kurz vor der Halbzeit erzielte Bad Camberg den verdienten Ausgleich. Nach einem schönen Steilpass aus dem Mittelfeld heraus ließ der Camberger Boris Meuerer dem herauseilenden René Laub keine Chance und erzielte das 1:1 (41. Spielminute).

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

 

Zwei Wechsel dann zur Pause. Mathias Finali ersetzte Sebastian Günster und Deniz Akcayir kam für Sebastian Kellings in die Partie.

 

Die Partie war weiterhin ausgeglichen, Camberg hatte allerdings die größeren Chancen zu Beginn von Halbzeit 2. Die Angriffe über die Außenspieler Sven Blümel, Deniz Akcayir und Mathias Finali wurden immer wieder abgefangen und ließ Camberg zu gefährlichen Konterchancen kommen. In der 70. Minute verlagerte David Schön das Spiel auf die rechte Außenbahn. Von hier fand sein Pass in der Zentrale David Clauder der mit einem platzierten Schuss das 2:1 aus Sicht des SVW erzielen konnte. Bad Camberg drängte im Anschluss auf den Ausgleich und einen Fernschuss aus gut 22 Metern parierte René Laub glänzend! Doch kurz vor Schluss zeigte sich die komplette SVW Mannschaft unkonzentriert. Nach einem eigenen Abstoß eroberte Bad Camberg in der Zentrale den Ball, spielte schnell nach vorn und kam so zum verdienten Ausgleich der gleichzeitig das Endergebnis darstellt.

 

Ein Leistungsgerechtes 2:2 wobei der Gastgeber aus Camberg leicht überlegen war. Für die junge Mannschaft des SVW ein echter Härtetest für die kommende C-Liga Saison welche am 04.08.2013 mit einem Heimspiel gegen den SV Bechtheim beginnt.

 

Für den SVW spielten:

 

René Laub - Sebastian Kellings, Fabian Budde, André Hartmann, Benno Zeiß, David Schön, David Clauder, Sebastian Günster, Marvin Wettlaufer, Sven Blümel und Jan Schottroff (eingewechselt wurden Deniz Akcayir, Mathias Finali und Athanasios Givalos)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1922 Walsdorf e.V.